Wahlen vom 26. Mai

Jahresrückblick 2019 aus Brüsseler Sicht

Klimaschwänzer, Klatschmohn, Regenbogen, aber auch Thomas Cook und Nethys waren Schlagworte des ausklingenden Jahres. Politisch standen eindeutig die Wahlen im Mittelpunkt. Im Übrigen war es ein Jahr ohne Föderalregierung, da die Equipe um Premier Michel seit Ende 2018 nur noch geschäftsführend im Amt war. Inzwischen heißt die Premierministerin Sophie Wilmès. Und das Jahr hört auf, wie es angefangen hat: Die Aussichten auf eine neue Regierung sind eher durchwachsen. Mehr ...

Regierungsabkommen für die Wallonie: Die Details

Knapp dreieinhalb Monate nach der Wahl ist es nun auch in der Wallonie und der Föderation Wallonie-Brüssel soweit: PS, MR und Ecolo haben sich nach langen Verhandlungen auf ein Regierungsabkommen geeinigt. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 10. September 2019

In ihren Kommentaren und Leitartikeln gehen die belgischen Tageszeitungen in großen Teilen auf das wallonische Regierungsabkommen ein, das die drei Parteien PS, MR und Ecolo vorgestellt haben. Einige sehen darin auch ein Vorbild für eine baldige Regierungsbildung auf föderaler Ebene. Mehr ...

Wallonische Regierung steht: Soziales, Umwelt und Wirtschaft im Fokus

Die neue wallonische Regierung steht. Die Koalitionspartner PS, Ecolo und MR haben Montagnachmittag die wichtigsten Punkte des neuen Regierungsabkommen für die Region vorgestellt. Es steht auf drei Pfeilern: Soziales, Umwelt und Wirtschaft. Die Namen und Ressorts der künftigen Minister sollen am Freitag bekannt gegeben werden. Mehr ...