Presseschau

Die Presseschau von Dienstag, dem 19. Januar 2021

Nachdem eine Skiurlauberin aus Antwerpen sich nicht an die Corona-Regeln hielt, müssen nun insgesamt 5.000 Personen dafür büßen. Die Leitartikler sehen darin auch ein klares Versäumnis der Politik und fordern mehr Konsequenz. Weiter beschäftigen sich die Zeitungen mit der Verhaftung Nawalnys und der Reaktion der EU. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 18. Januar 2021

Die jüngsten Ausbrüche der britischen Variante des Coronavirus sorgen heute für alarmierte Schlagzeilen auf vielen Titelseiten. Im Fokus stehen die verschiedenen Optionen, um die Epidemiewelle zu bremsen, darunter die notwendige Nachschärfung von Reisebeschränkungen. Denn: Auch um der Corona-Müdigkeit entgegenzutreten bedarf es nun endlich starker Taten. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 16. Januar 2021

Das Coronavirus bleibt auch in den Leitartikeln präsent. Hierbei geht es zunächst um die vom Pharmabetrieb Pfizer angekündigte Reduzierung der Impfstofflieferungen. Im Fokus ist aber vor allem das Thema mögliche Grenzschließungen. Kommentiert wird auch die Übersterblichkeit des vergangenen Jahres. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 15. Januar 2021

Die britische Corona-Variante kursiert bereits in Belgien. Einige Zeitungen melden, dass sie fast nicht mehr zu stoppen ist. Andere Leitartikler überlegen, was nun zu tun ist. Die flämischen Blätter beschäftigen sich außerdem noch mit der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes bezüglich der flämischen Sonnenpaneele. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 13. Januar 2021

Heute geht es zunächst weiter um das Thema Corona-Impfung. Die Gesundheitskrise spielt aber auch innenpolitisch eine Rolle, nämlich bei der Verteilung der europäischen Corona-Fonds. Die Zeitungen prangern die Kirchturmpolitik an, vor allem der Hauptstadtregion Brüssel. Theo Francken erleidet unterdessen einen Imageschaden. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 12. Januar 2021

Die innerbelgische Verteilung der EU-Corona-Hilfsgelder steht im Zentrum vieler Titelseiten. Die Leitartikel befassen sich mit anderen Themen, etwa dem Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump oder seinem Ausschluss von vielen Kommunikationsplattformen. Auch die Corona-Zahlen in Belgien werden kommentiert. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 11. Januar 2021

Die Ereignisse in den USA bleiben nicht nur auf den Titelseiten wichtig, sondern auch in den Leitartikeln. Der Schwerpunkt liegt dabei zum einen auf dem neuen Amtsenthebungsverfahren, das die Demokraten gegen Donald Trump anstrengen und zum anderen in der Verbannung Trumps von verschiedenen Kommunikationsplattformen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 9. Januar 2021

"Hurra", "Halleluja", fast schon überschwänglich reagieren einige Zeitungen auf die angepasste Impfstrategie, die die zuständige Taskforce gestern präsentiert hat. Demnach kann ja die Impfkampagne spürbar beschleunigt werden. "Doch es gibt noch viel zu tun", warnen viele Leitartikler. Einige Blätter ziehen außerdem eine Bilanz der ersten 100 Tage der Föderalregierung. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 8. Januar 2021

Die Erstürmung des Kapitols vorgestern Abend durch Trumps Anhänger steht weiterhin im Fokus der Zeitungen. Nach dem Schock kommen die Entrüstung und ernüchternde Feststellungen. In den USA ist der Alptraum noch längst nicht vorbei, und auch die Europäer wären gut beraten, sich an die eigene Nase zu fassen… Mehr ...