National

Neuer Sprachenstreit am Brüsseler Rand

In der flämischen Gemeinde Linkebeek am Rand der Hauptstadtregion Brüssel ist der Sprachenstreit wieder aufgeflammt. Die flämische Innenministerin Homans hob gestern die Entscheidung von Linkebeek sowie vier anderer der sogenannten Fazilitäten-Gemeinden auf, ein Register derjenigen Personen anlegen zu lassen, die vier Jahre lang ihre administrativen Schreiben in französischer Sprache erhalten wollen.

Mehr ...

Nur ein Mandat oder Deckelung der Bezüge?

Am zweiten Juli wird sich die PS auf einem Parteitag mit der Problematik der Ämterhäufung befassen. Im Vorfeld haben sich am Samstag mehrere Bezirksverbände über diese Frage gebeugt. Mehr ...

Deutscher Botschafter: „Ich sehe keinen moralischen Zeigefinger“

Für einen deutschen Botschafter in Belgien gab es sicher schon mal schwierigere Zeiten. Große Konflikte zwischen den Nachbarn gibt es nicht. Das belgisch-deutsche Verhältnis sei gut und könne auch durch die aktuellen Spannungen beim Thema Atompolitik und der bevorstehenden Protestaktion gegen die belgischen Atommeiler nicht getrübt werden, sagt der deutsche Botschafter in Belgien, Rüdiger Lüdeking. Mehr ...