Kommentar

Kommentar: Lehren aus dem Brückeneinsturz in Genua

Nach dem Einsturz der Autobahnbrücke in Genua waren sie wieder da - wie bei anderen Katastrophen: vorschnelle Erklärungsversuche, Verallgemeinerungen, Schuldzuweisungen. Unabhängig von der noch zu klärenden Ursache und Verantwortung muss das Unglück Anlass geben, Lehren daraus ziehen. Dabei geht es nicht nur um stabile Brücken oder Straßen. Mehr ...

Kommentar: Gute Lehrer – Schlechte Lehrer

Soll man die Sommerschulferien verkürzen und zum Wohl junger Eltern auf die Karnevals- und Allerheiligenferien verteilen? Diese Frage war diese Woche Thema im BRF. Aber Schule ist viel zu schade als Sommerloch- oder als Wahlkampfthema. Sie sollte ein Dauerthema sein. Mehr ...

Handyfreie Zone – über Verzicht und Verbote

Mitten in der schulfreien Zeit hat in dieser Woche eine Nachricht für Aufsehen gesorgt: An französischen Schulen sind ab dem neuen Schuljahr Handys und Smartphones verboten. "Nachahmenswert", finden die einen. "Weltfremd", sagen die anderen. So oder so müssen wir uns ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzen. Mehr ...

Der Trump-Flüsterer – Ein Kommentar

Am Mittwoch traf EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in Washington auf US-Präsident Donald Trump. Juncker wollte verhindern, dass sich der Handelskrieg zwischen beiden Seiten weiter hochschaukelt. Eine "Mission impossible" hatte man das im Vorfeld genannt - und doch ist sie geglückt. Bei aller gebotenen Vorsicht angesichts des Wankelmuts von Trump, aber Juncker weist gleich in mehrfacher Hinsicht den Weg. Mehr ...

Kommentar: Trumps Europareise – Ein berechnender Chaot?

Donald Trump war in dieser Woche mal wieder in aller Munde. Erst hatte der US-Präsident den Nato-Gipfel richtig aufgemischt. Nachdem er die doch etwas verdatterten europäischen Partner brüskiert hatte, zeigte sich Trump beim Gipfel mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin demgegenüber dann geschmeidig, fast unterwürfig. Für Europa heißt das, dass sich der "alte Kontinent" nur noch auf sich selbst verlassen kann - und das auch tun sollte. Mehr ...

Kommentar: Kompetenzentransfer – Bleiben wir nicht doch ein Stückchen Wallonie?

Die Kompetenzen Wohnungsbau, Raumordnung und Energie werden von der Wallonischen Region nach Eupen transferiert. Festgelegt wurde auch, dass die Soziale Wohnungsbaugesellschaft Nosbau nach der Übertragung der Zuständigkeit Wohnungsbau nicht mehr für die fünf frankophonen Randgemeinden zuständig sein wird. Dies ist ein Indiz mehr für das wachsende Selbstvertrauen der politisch Verantwortlichen im deutschsprachigen Landesteil. Mehr ...

Zeigt uns noch einmal die Schönheit des Spiels!

Der Traum vom Weltmeistertitel ist ausgeträumt. Die Roten Teufel haben ihr Halbfinale gegen Frankreich mit 0:1 verloren. Noch ist die WM aber nicht vorbei: Als Trost bleibt das Spiel um Platz drei. Und die Möglichkeit, noch einmal ein Ausrufezeichen zu setzen. Mehr ...

Kommentar: Scheinmanöver mit Nebenwirkungen

Wenn es nicht gerade die Fußball-WM ist, gibt es in diesen Tagen vor allen Dingen ein Thema: die Flüchtlingspolitik. Um ein Haar wäre in Deutschland die Schicksals- oder Zweckgemeinschaft von CDU und CSU daran zerbrochen. Und damit die Regierungskoalition. Wobei Begrifflichkeiten eine seltsame Eigendynamik entwickeln, findet Stephan Pesch in seinem Wochenkommentar. Mehr ...

Kommentar: Bitte gehen Sie weiter! Hier gibt es was zu sehen

"Endlich: Eupen ist schöner!" So der Titel eines BRF-Beitrags in dieser Woche über die neuesten Entwicklungen in der Eupener Innenstadt. Allerdings braucht es, um das "schönste Städtchen der Euregio" zu werden, wie es Michael Johnen so zukunftsfroh und tatendurstig im Interview formulierte, dann doch noch einiges mehr, findet Volker Krings in unserem Wochenkommentar. Mehr ...