Kommentar

Kommentar: Geburtsort Eupen: Was „Heimat“ leistet und sich leisten kann

Auf der Entbindungsstation am Eupener Krankenhaus kommen zu wenige Kinder zur Welt. Dadurch kann die Station nicht rentabel arbeiten und sollte deswegen geschlossen werden. Diese Schlussfolgerung einer Studie hat im Eupener Land hohe Wellen geschlagen. Ein Problem, das mehr Bestandteile hat als nur Medizin und Ökonomie. Mehr ...

Kommentar: Zweimal 50 Jahre Ostbelgien

Die 100-jährige Zugehörigkeit des Gebietes der heutigen Deutschsprachigen Gemeinschaft zu Belgien wird auf vielfältige Weise begangen. Nach dem Besuch des Königs vor knapp einem Jahr im PDG und dem offiziellen Festakt im Senat feiert man in Kelmis die Tatsache, dass das frühere Neutral-Moresnet schon mit dem 10. Januar 1920 Belgien zugeschlagen wurde. Es gibt aber auch genügend Anlass, die Geschichte von "100 Jahre Ostbelgien" differenziert zu betrachten. Mehr ...

Kommentar: Auch Gent zeigt jetzt Mut mit seiner Umweltzone

Seit dem Jahreswechsel gibt es mit Gent eine dritte Stadt in Belgien, die eine so genannte Umweltzone für den Autoverkehr eingerichtet hat. In Brüssel und Antwerpen gibt es solche Zonen schon. Sie bedeuten, dass alte, besonders umweltbelastende Autos, meistens mit Diesel-Antrieb, nicht mehr in der Innenstadt fahren dürfen. In Brüssel gilt das Verbot sogar für das gesamte Gebiet der Hauptstadtregion. An den Umweltzonen gibt es viel Kritik. Mehr ...

Kommentar: Nie wieder!

Die Ardennenoffensive vor 75 Jahren hat in den vergangenen Tagen auch in unserem Programm einen besonderen Stellenwert eingenommen: mit Gedenkfeiern, historischen Abrissen, Zeitzeugenberichten. Und während der anstehenden Weihnachtstage wird die Erinnerung wach an die Bombardierung von St. Vith und Malmedy. Das Interesse an jenen Ereignissen ist nach wie vor groß. Es kommt aber darauf an, was wir aus der Erinnerung machen. Mehr ...

Kommentar: Was sagt uns die Null?

Im Parlament der DG ist am Donnerstagabend der Haushalt für das kommende Jahr verabschiedet worden. Drei Tage wurde über den ausgeglichenen Haushalt diskutiert und gestritten. Nach einem langen Debattenmarathon gibt es noch so einige Fragen. Mehr ...

Kommentar: Das schiefe Bild von PISA

Während viele Schüler für die Weihnachtsprüfungen lernen, wurden in dieser Woche schon Zeugnisse verteilt: Anfang der Woche zunächst die Ergebnisse der DELF-Testung über die Französischkenntnisse der Schüler in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Und dann auch gleich die jüngste PISA-Studie. So interessant die Vergleiche auch sind, man sollte keine voreiligen Schlüsse ziehen, findet Stephan Pesch in seinem Kommentar. Mehr ...

Kommentar: Ostbelgiens Sky-Fall

In den letzten Wochen häuften sich Forderungen ostbelgischer Politiker, Sprachminderheiten in Grenzregionen zu stärken und ihnen einen legalen Zugang zu den Dienstleistungen des Bezahlsenders Sky zu ermöglichen. Mehr ...

Kommentar: Die freie Wahl

Der Verwaltungsrat der Klinik in Malmedy hat sich Mitte dieser Woche für ein Krankenhausnetz mit dem Universitätskrankenhaus CHU und dem CHR La Citadelle entschieden. Malmedy schlägt damit einen anderen Weg ein als die Krankenhäuser in St. Vith und Eupen. Und das muss gar nicht schlecht sein. Mehr ...

Kommentar: Kein Tag wie jeder andere

Anfang Oktober 1990 hatte der damalige Rat der Deutschsprachigen Gemeinschaft beschlossen, den 15. November, den Tag des Königs, auch zum offiziellen DG-Festtag zu machen. Über Nutzen und Form gibt es seitdem immer wieder Diskussionen. Gerade auch weil nicht alle an diesem Tag frei haben. Aber macht das einen politischen Festtag aus? Mehr ...

Kommentar: Paul Magnette – ein Schritt vor und zwei zurück

Der PS-Vorsitzende Paul Magnette soll also den Weg ebnen für eine künftige föderale Koalition. Jeder weiß, dass das eine schwierige Mission ist; er selbst in erster Linie. Magnette hatte seine Erfolgschancen auf höchstens 30 Prozent geschätzt. Das föderale Hin und Her wirkt manchmal so, als würde niemand die Krise wirklich ernst nehmen und stattdessen nur an sich denken. Und das wird sich früher oder später rächen. Mehr ...