Regierungsbildung auf föderaler Ebene kommt nicht voran

Mittlerweile haben alle Gliedstaaten in Belgien ihre Regierungsbildung erfolgreich abgeschlossen - auf föderaler Ebene geht es indessen keinen Schritt weiter.

Didier Reynders und Johan Vande Lanotte (Bild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Didier Reynders und Johan Vande Lanotte (Archivbild: Nicolas Maeterlinck/Belga)

Donnerstagabend haben die beiden Informatoren Didier Reynders und Johan Vande Lanotte noch einmal die Spitzen von PS und N-VA an einem Tisch versammelt.

Für den designierten PS-Chef Paul Magnette ist aber eine Koalition zwischen den beiden größten Parteien äußerst unwahrscheinlich. Im Soir betont Magnette noch einmal die großen Unterschiede zwischen PS und N-VA. Neuwahlen will der künftige PS-Chef aber nicht.

Einige flämische Zeitungen melden, dass es am Freitag eine geheime Runde mit den Spitzen von PS und N-VA sowie mit den Informatoren geben soll. In der kommenden Woche beenden Vande Lanotte und Reynders ihren königlichen Auftrag.

b/sh

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150