Meinung

Die Presseschau von Freitag, dem 15. November 2019

Die Selbstbedienung bei Nethys empört die Zeitungen genauso wie die angekündigten Sparmaßnahmen im flämischen Kultursektor. Daneben gibt es noch Applaus für den wahrscheinlich neuen EU-Kommissar aus Frankreich. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 14. November 2019

Die politische Debatte in Flandern nach dem Brandanschlag auf ein Asylzentrum in Bilzen beschäftigt die Zeitungen heute genauso wie das neue Tempolimit auf niederländischen Autobahnen, die hohen Abfindungen bei Nethys und der Tod des französischen Radrennfahrers Raymond Poulidor. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 13. November 2019

Am Mittwoch steht die Brandstiftung im Asylzentrum in Bilzen weiterhin im Fokus. Die Zeitungen hinterfragen die tieferen Ursachen von Angst und Fremdenhass. Die frankophonen Blätter richten ihre Augen natürlich auf die bevorstehende zweite Runde bei der MR-Präsidentenwahl. Auch die drohenden Einsparungen im flämischen Kultursektor werden weiter thematisiert. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 12. November 2019

Die Zeitungen machen am Dienstag mit der Brandstiftung im Asylzentrum in Bilzen auf. Für einige Leitartikler wurde hier eine Grenze unwiderruflich überschritten. Für Diskussionsstoff sorgen auch die geplanten drastischen Einschnitte im flämischen Kultursektor. Und schließlich gibt es vorsichtiges Lob für Paul Magnette. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 9. November 2019

Die Berliner Mauer fiel vor 30 Jahren. Das nehmen die Zeitungen zum Anlass, um sowohl an die Geschichte zu erinnern als auch Lektionen daraus zu ziehen. Weitere Themen sind die ebenso scharfen wie umstrittenen Einschätzungen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron über den Zustand Europas sowie die aussichtslos erscheinende innenpolitische Lage. Mehr ...

Kommentar: Paul Magnette – ein Schritt vor und zwei zurück

Der PS-Vorsitzende Paul Magnette soll also den Weg ebnen für eine künftige föderale Koalition. Jeder weiß, dass das eine schwierige Mission ist; er selbst in erster Linie. Magnette hatte seine Erfolgschancen auf höchstens 30 Prozent geschätzt. Das föderale Hin und Her wirkt manchmal so, als würde niemand die Krise wirklich ernst nehmen und stattdessen nur an sich denken. Und das wird sich früher oder später rächen. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 8. November 2019

Der neue Informator Paul Magnette steht weiter im Fokus. Die Zeitungen streiten über die Methode und heben den chinesischen Philosophen Laotse hervor, der gestern durch Paul Magnette zitiert wurde. Auch heute warnen die Zeitungen vor dem Haushaltsdefizit. Sie berichten außerdem über den Umstrukturierungsplan bei Brussels Arlines. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 6. November 2019

Auch heute drehen sich die meisten Leitartikel um die Suche nach einer Koalition auf föderaler Ebene, nachdem König Philippe gestern den PS-Vorsitzenden Paul Magnette zum neuen Informator ernannt hat. Andere Themen sind der Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen und Rassismus in Fußballstadien. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 5. November 2019

Die Politik – genauer gesagt die endlose Suche nach einer neuen Koalition auf föderaler Ebene – bestimmt die Leitartikel. König Philippe hat entschieden, keine neuen Vorregierungsbildner zu ernennen, sondern selbst mit den Parteichefs zu sprechen. Ein anderes Thema ist die Gewalt gegen Frauen in Belgien. Mehr ...