Meinung

Die Presseschau von Montag, dem 23. November 2020

In den Leitartikeln geht es am Montag um die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, aber auch menschlichen Folgen der Coronavirus-Epidemie - auch und gerade im Kontext der Weihnachtszeit und des Jahresendes. Ein anderes wichtiges Thema ist der Prozessbeginn im Fall Mawda. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 21. November 2020

Viele Zeitungen beschäftigen sich zunächst mit der Post, die angesichts der vielen Internet-Bestellungen an ihre Grenzen stößt. Wobei die Belgier meist bei Online-Anbietern einkaufen; sehr zum Leidwesen des Mittelstands. Abhilfe soll ein Konjunkturplan schaffen, den einige Blätter am Samstag ausleuchten. Nach den Lobeshymnen gibt es schließlich auch Kritik an den Pharmakonzernen. Mehr ...

„Strom“-Schnelle: Hoffentlich endlich eine geradlinige Energiepolitik – Ein Kommentar

In dieser Woche hat neben der Corona-Krise auch ein anderes Thema für Schlagzeilen gesorgt: die Energiepolitik. Das allerdings ist auch ein leidiges Problem. Seit mindestens 20 Jahren legt Belgien hier einen lupenreinen Schleuderkurs hin - insbesondere beim längst beschlossenen Atomausstieg, der in regelmäßigen Abständen wieder in Frage gestellt wird. Vielleicht ist damit bald Schluss: Jetzt scheint AKW-Betreiber Engie-Electrabel selbst den Atomstrom-Stecker gezogen zu haben. Hoffentlich ist das endlich der Beginn einer geradlinigen Energiepolitik mit Vision. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 20. November 2020

Weihnachten steht vor der Tür. Aber wie können wir Weihnachten mit der Familie feiern, ohne eine dritte Corona-Welle zu riskieren? Die Zeitungen beschäftigen sich heute mit dieser Frage. Weitere Themen sind der Umgang mit Impfgegnern und der Tod einer selbstständigen Frisörin in Lüttich. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 19. November 2020

Die Krankenhäuser haben ein Finanzierungsproblem – und daran ist nicht nur die Coronavirus-Krise schuld. Das greifen auch die Leitartikler auf. Ebenso wie das Thema Impfen. Daneben bleibt aber auch der Konflikt der Europäischen Union mit Polen und Ungarn über den Haushalt und den Corona-Hilfsfonds wichtig. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 18. November 2020

In den Leitartikeln geht es auch am Mittwoch wieder um die Coronakrise, genauer gesagt um das belgische Krisenmanagement und das Leid insbesondere der Selbstständigen. Viel Raum nimmt aber der Konflikt der EU mit Polen und Ungarn über die Rechtsstaatlichkeit und die Blockade des Haushalts und des Corona-Hilfsfonds ein. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 17. November 2020

Die Titelseiten und Leitartikel stehen vor allem im Zeichen des Coronavirus-Impfstoffes. Genauer gesagt der belgischen Impfstrategie, auf deren erste Eckpunkte sich die verschiedenen Gesundheitsminister des Landes am Montag geeinigt haben. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 16. November 2020

Auf vielen Titelseiten sind die Roten Teufel zu sehen, die in der Nations League England besiegt haben. Das Coronavirus bleibt aber das große Thema. Zunächst zieht ein Bericht von Amnesty International viel Aufmerksamkeit auf sich. Es geht auch um den Schulstart nach den verlängerten Herbstferien, die Exit-Strategie und eine heikle Intervention des Justizministers. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 14. November 2020

Viele Zeitungen beschäftigen sich zunächst mit den Ergebnissen des gestrigen Konzertierungsausschusses und blicken dabei schon auf den kommenden Montag: Dann werden die Schulen wieder öffnen. Und das ist nicht ohne Risiko. Einige Blätter stellen sich auch heute wieder die Frage, wie wir denn wohl Weihnachten feiern könnten. Und dann geht noch ein besorgter Blick in die USA. Mehr ...

Kommentar: Es reicht!

Auch fast eine Woche, nachdem Joe Biden von den Medien zum gewählten Präsidenten der USA erklärt wurde, gibt sich sein Amtsvorgänger nicht geschlagen. Donald Trump spricht weiter nur von „Wahlbetrug“ und findet Unterstützung in den eigenen Reihen. Im Rest der Welt hat sich Erleichterung breit gemacht. Die Abwahl Trumps lässt auch an anderen politischen Fronten Hoffnung aufkommen. Doch sollten wir uns nicht zu früh freuen. Mehr ...