Meinung

Die Presseschau von Samstag, dem 19. September 2020

Ein Thema in den Leitartikeln ist die Regierungsbildung, insbesondere mit Hinblick auf die Querelen innerhalb der CD&V. Andere Zeitungen kommentieren die Coronakrise. Hier stehen vor allem die problematische Kommunikation und der nächste Sicherheitsrat im Mittelpunkt. Mehr ...

Kommentar – Ein bisschen Respekt, bitte!

Der angekündigte Rücktritt von Bildungsminister Harald Mollers hat in dieser Woche landesweit für Aufsehen gesorgt. Das liegt an den Gründen, die der Minister für seinen Schritt angab: die zunehmenden persönlichen Anfeindungen, vor allem in den "Neuen Medien". Auch wenn Hasskommentare und Pauschalurteile dort besonders deutlich zu Tage treten - an Respekt fehlt es nicht nur da, findet Stephan Pesch im Wochenkommentar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 18. September 2020

Die stürmische erste Plenarsitzung nach der Sommerpause beschäftigt auch die Leitartikler. Im Zentrum stand die umstrittene Mandatsverlängerung für Premierministerin Wilmès. Damit zusammenhängend wird aber auch die geplante Vivaldi-Koalition thematisiert. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 17. September 2020

Die Regierungsbildung beschäftigt heute verschiedene Leitartikler. Unter anderem geht es um die Rolle der CD&V, um den Inhalt der Regierungsnote, aber auch um die Personalie Premierminister. Weitere Themen sind die Rede von Ursula von der Leyen zur Lage der Europäische Union und die Debattenkultur im Internet. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 16. September

Belgien hat sich bereit erklärt, zwölf Kinder aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria aufzunehmen. Einige Leitartikler beanstanden, dass das nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Andere Zeitungen thematisieren im Hinblick auf rasant steigende Corona-Infektionen die gegenseitigen Anschuldigungen von Politikern, Virologen und Ökonomen. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 15. September 2020

In den Leitartikeln wird heftig diskutiert, wie mit dem rasanten Anstieg der Corona-Infektionen umgegangen werden sollte, um ein schlimmeres Szenario zu vermeiden. Die Frage ist, was gegen die Corona-Müdigkeit der Bevölkerung unternommen werden kann. Andere Zeitungen greifen die katastrophale Situation der Flüchtlinge auf Lesbos wieder auf. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 14. September 2020

Ein Thema der Leitartikel ist heute der sprunghafte Anstieg der Corona-Infektionen und Krankenhausaufnahmen. Virologen und Epidemiologen sind alarmiert. Überdies sind die Regierungsbildung und die Rolle der politischen Parteien heute wichtiges Thema in den Zeitungen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 12. September 2020

Die flämischen Zeitungen beschäftigen sich weiter hauptsächlich mit dem Nacktfoto-Skandal um flämische Berühmtheiten und den daraus zu ziehenden Konsequenzen. Andere Leitartikel greifen die innenpolitische Situation auf beziehungsweise blicken auf die ganze EU betreffende Themen. Mehr ...

Kommentar: Zwischen Kirmes und Karneval – Leben mit Corona

Das allgegenwärtige Coronavirus hat sich diese Woche in die langwierige Suche nach einer belgischen Regierung eingemischt: Trotz der Infektion, die bei Vorregierungsbildner Egbert Lachaert festgestellt wurde, sollen die Verhandlungen aber weitergehen und möglichst bald zu einem Ergebnis führen. In unserer Region dreht sich in Sachen Corona derzeit vieles ums Brauchtum. Das zeigt, wie wir lernen, mit dem Virus zu leben, sagt Stephan Pesch im Kommentar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 11. September 2020

Der Nacktfoto-Skandal um bekannte Flamen beschäftigt heute vor allem die flämische Presse. Andere Blätter hingegen kritisieren vor dem Hintergrund des Brands im Flüchtlingslager Moria die EU-Migrationspolitik. Ein weiteres Thema: sechs Monate Leben mit Corona. Mehr ...