Kunst

Lütticher Fotograf zeigt Leid und Mut von Frauen im Ostkongo

Als König Philippe im Juni in der Demokratischen Republik Kongo war, besuchte er auch den Friedensnobelpreisträger Dr. Denis Mukwege in Bukavu in der Provinz Süd-Kivu. Dort genauso wie im Nord-Kivu gibt es seit mehr als 25 Jahren zahlreiche bewaffnete Konflikte und brutale Vergewaltigungen. Dr. Mukwege operiert die Frauen, um ihnen ein Leben nach den Vergewaltigungen zu ermöglichen. Eine Fotoausstellung in Brüssel zeigt jetzt Bilder davon. Mehr ...

Fotoausstellung in Limbourg: Impressionen aus Spitzbergen von Alain Lennertz

Ein Ort, an dem die Sonne zu bestimmten Jahreszeiten wochenlang weder auf- noch untergeht: Spitzbergen ist eine Inselgruppe im Nordpolarmeer, die zu Norwegen gehört. Auch bekannt ist sie als Heimat der Eisbären. Fotograf Alain Lennertz aus Baelen hat die Inselgruppe besucht. Seine Eindrücke stellt er nun im "Espace L’Arvo" in Limbourg aus. Mehr ...

Zum zweiten Mal trifft im Ikob Kunst auf Feminismus

Zum zweiten Mal hat das Museum für zeitgenössische Kunst Ikob einen feministischen Kunstpreis ausgeschrieben. Ein "einzigartiger Preis", wie das Ikob betont. Auch dieses Jahr war die Resonanz auf den Preis wieder groß. Mehr ...

„Fluid“: Kunst, die von der Flut getroffen wurde

Ein Jahr nach der Flutkatastrophe widmet sich am Grenzübergang Köpfchen eine Ausstellung genau diesem Thema - allerdings aus einer etwas anderen Perspektive. Im KuKuK stellt derzeit der Ostbelgier Boris Servais Kunstwerke aus, die von den Wassermassen beschädigt wurden und dadurch eine ganz neue Bedeutung bekommen haben. "Fluid" heißt die Ausstellung. Mehr ...

Anita Faber malt gestochen scharf

Es sieht aus wie ein Foto. Doch es ist ein Bild, gemalt mit Pinsel und Farbe. Fotorealistisches Zeichnen birgt eine gewisse Faszination. Anita Faber lebt in Beiler bei Weiswampach und malt genau solche Bilder. Mehr ...

Ikob geht neue Wege in der Lagerung seiner Kunstwerke

Auch das Ikob war im vergangenen Jahr Opfer der Flutkatastrophe. Das Museum in der Eupener Oberstadt traf es nicht, aber ein Außenlager des Ikob in der Eupener Unterstadt wurde komplett verwüstet. Jetzt wird das Lager im Gebäude des Museums umorganisiert. So soll auch die Sammlung neu aufgebaut werden. Mehr ...