Kelmis

Wandergesellin auf der Walz in Ostbelgien

Bei den Wandergesellen - Handwerkern "auf der Walz" - handelt es sich um eine seit Jahrhunderten bestehende Tradition, die für viele mittlerweile kein Begriff mehr ist. Heutzutage gehen im Schnitt jährlich nur noch um die 500 junge Menschen aus Deutschland auf die Walz. Ruth Kraul ist eine von ihnen und gerade in Ostbelgien. Mehr ...

Einstein-Teleskop vs. Bergbau in Kelmis und Umgebung

Die potenzielle Wiederaufnahme des Bergbaus in Kelmis, Bleyberg und der Umgebung könnte durch das Projekt "Einstein-Teleskop" verhindert werden. Das Einstein-Teleskop ist eine unterirdische Messstation, die Gravitationsmessungen durchführen soll. Als möglicher Standort ist neben Sardinien auch die Euregio angedacht. Mehr ...

Erze & Mineralien: Sonderausstellung im Museum Vieille Montagne

Smithsonite, Marcasite und Hemimorphite sind Mineralien, die in der Regel unter der Erdoberfläche zu finden sind und oftmals sehr begehrt sind. In einer Sonderausstellung des Museums Vieille Montagne in Kelmis werden momentan Mineralien und Erze aus der Region und darüber hinaus ausgestellt. Mehr ...

Nicht ausgeschlossen: Wiederbelebung des Bergbaus in und um Kelmis

Vor einigen Tagen hat sich der Lütticher Universitätsprofessor Eric Pirard in einem Interview dafür ausgesprochen, den lokalen Bergbau wiederzubeleben. Eines seiner Argumente: Man könne ja nicht alles aus dem Ausland, wie z. B. Afrika oder China, importieren. In Kelmis hat man Anfang des 19. Jahrhunderts Bergbau betrieben - ausgeschöpft ist die Mine noch längst nicht. Mehr ...

Professor der Uni Lüttich fordert Minenbau 2.0 in Kelmis

Die Gemeinde Kelmis hat eine reiche Geschichte. Und diese Geschichte hat auch mit dem Reichtum, den der Minenbau einst gebracht hat, zu tun. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde dort Galmei abgebaut, der für die Zinkherstellung wichtig war. Die Mine ist längst geschlossen. Aber ein Professor der Universität Lüttich glaubt an eine Renaissance des Minenbaus in Kelmis und Umgebung. Mehr ...