Rallye Argentinien: Neuville verteidigt die Führung, Tänak draußen

Nachdem Ott Tänak seinen Toyota am Streckenrand parkt, liegt Spitzenreiter Thierry Neuville alleine auf weiter Flur. Der St. Vither beendet den Tag mit 45 Sekunden Vorsprung auf seinen Teamkollegen Andreas Mikkelsen. Sébastien Ogier ist nach einem Rückschlag wieder auf Podiumskurs.

Die Rallye Argentinien ist bekannt für ihre Wasser-Durchfahrten (Bild: Austral/Hyundai Motorsport)

Die Rallye Argentinien ist bekannt für ihre Wasser-Durchfahrten (Bild: Austral/Hyundai Motorsport)

Update: Kris Meeke bekommt eine Zeitstrafe von zehn Sekunden, weil er auf der WP11 eine falsche Abzweigung genutzt hat. Meeke fällt dadurch von Platz drei auf fünf zurück. Sébastien Ogier übernimmt den dritten Platz, sechs Sekunden vor Dani Sordo und 7,2 Sekunden vor Meeke. Ott Tänak erhält die gleiche Strafe wie Meeke.

WP15: Thierry Neuville beendet den Tag mit der zweitschnellsten Zeit und einer Führung von 45,7 Sekunden. Die Bestzeit fährt sein Teamkollege Andreas Mikkelsen, der durch den Ausfall von Ott Tänak auf den zweiten Platz geklettert war. Mikkelsen vergrößert sein Sekundenpolster vor Kris Meeke auf 17,5.

Auch Sébastien Ogier ist schneller als Meeke. Sein Rückstand auf Rang drei beträgt nur noch 2,8 Sekunden. Sechs Sekunden hinter Ogier liegt Dani Sordo, der ebenfalls noch Chancen auf einen Platz auf dem Treppchen hat. Das Finale startet um 14:08 Uhr belgischer Zeit.

WP14: Ott Tänak kommt nicht ins Ziel. Sein Toyota ist wegen eines technischen Defekts am Streckenrand geparkt. Durch den Ausfall seines Verfolgers hat Spitzenreiter Thierry Neuville jetzt einen riesigen Vorsprung von 50,4 Sekunden. Auf Rang zwei rückt Andreas Mikkelsen, Dritter ist Kris Meeke. Sébastien Ogier fährt die zweite Bestzeit und liegt nur noch vier Sekunden hinter dem dritten Platz.

WP13: Thierry Neuville setzt sich wieder etwas von seinem Verfolger Ott Tänak ab. Neuville baut die Führung um 4,6 Sekunden aus und liegt nun elf Sekunden vor Tänak. Die Bestzeit geht an Sébastien Ogier, dessen Citroën im Mittags-Service wieder repariert worden ist. Er liegt nur noch 1,8 Sekunden hinter Dani Sordo und den fünften Platz. Auch Kris Meeke und Platz vier sind nicht weit weg.

Bei Sébastien Ogier schlägt der Argentinien-Fluch erneut zu (Bild: @World/Citroën Racing)

Bei Sébastien Ogier schlägt der Argentinien-Fluch erneut zu (Bild: @World/Citroën Racing)

Stand am Mittag

Thierry Neuville bleibt an der Spitze. Ott Tänak erobert Rang zwei und ist ihm nun dicht auf den Fersen. Die beiden werden den Sieg wohl unter sich ausmachen. Sébastien Ogier und Kris Meeke erleben Rückschläge. Die Rallye Argentinien ist die einzige WM-Rallye, die der sechsfache Weltmeister Ogier noch nie gewonnen hat.

WP12: Thierry Neuville ist auf der sechs Kilometer kurzen WP „Fernet Branca“ 1,2 Sekunden schneller als Ott Tänak und hält sich nach wie vor an der Spitze. Er beendet den Vormittag mit 6,4 Sekunden Vorsprung auf Tänak.

Sébastien Ogier kämpft sich ohne Servolenkung über die Zuschauerprüfung und lässt 25 Sekunden liegen. Der Steintreffer der WP11 hat an Kris Meekes Toyota eine Aufhängung beschädigt, er verliert 18 Sekunden. Dadurch klettert Andreas Mikkelsen vom fünften auf den dritten Platz.

Meeke ist nun Vierter, Ogier hinter Dani Sordo nur noch Sechster mit mehr als einer Minute Rückstand. Auch dieses Jahr wird Ogier nicht in Argentinien gewinnen.

WP11: Auch die längste Wertungsprüfung der gesamten Rallye – 33,65 Kilometer von Cuchilla Nevada nach Characato – gehen an Ott Tänak, der sich weiter an Spitzenreiter Thierry Neuville heranschiebt. Zwischen den beiden liegen nur noch 5,2 Sekunden.

Sébastien Ogier macht einen seltenen Fehler und nimmt ein Mäuerchen mit – schon die zweite Schrecksekunde nach einem Beinahe-Überschlag am ersten Tag. Dadurch geht die Servolenkung in die Knie. Ogier verliert 36 Sekunden und den dritten Platz an Kris Meeke, der in einer Wasserdurchfahrt gegen einen Stein knallt. Auf den Plätzen fünf bis acht folgen Andreas Mikkelsen und Dani Sordo, Jari-Matti Latvala und Teemu Suninen.

WP10: Jetzt ist Ott Tänak der Schnellste. Er nimmt Thierry Neuville 2,5 Sekunden ab und liegt nun 11,3 Sekunden hinter dem Spitzenreiter. Ogier verliert 3,5 Sekunden, sein Rückstand auf Tänak wächst auf 5,6 Sekunden.

Elfyn Evans überschlägt sich im Ford Fiesta. Evans und Beifahrer Scott Martin ist nichts passiert, allerdings ist der Tag für die beiden zu Ende.

WP9: Thierry Neuville ist 0,4 Sekunden schneller als Ott Tänak und baut die Führung leicht aus. Sébastien Ogier ist vier Sekunden langsamer und rutscht vom zweiten Platz hinter Ott Tänak zurück auf Rang drei. Neuville liegt 13,8 Sekunden vor Tänak, 15,9 Sekunden vor Ogier.

Die anderen Rivalen haben schon eine halbe Minute Rückstand. Rang vier und fünf belegen Kris Meeke (+29,6) und Andreas Mikkelsen (+35,3). Dahinter folgen Elfyn Evans, Jari-Matti Latvala, Dani Sordo und Teemu Suninen.

Esapekka Lappi ist nicht mehr auf die Strecke gegangen, nachdem sein Citroën sich am Freitag überschlagen hatte. Lappi und Beifahrer Janne Ferm wurden für Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht, wurden aber nicht verletzt.

Rallye Argentinien: Thierry Neuville erobert die Spitze!

wrc/km

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. André Veithen

    WP14 Tänak technischer defekt? total demoliert vorne!

  2. Katrin Margraff

    Grund für den Ausfall war ein Lichtmaschinendefekt, der sich bereits auf der Verbindungsetappe angedeutet hatte. Tänak und sein Beifahrer haben wohl noch versucht, das Problem zu beheben, vielleicht ist dabei oder später beim „Parken“ ein Schaden am Auto entstanden.

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150