Rallye Argentinien: Thierry Neuville erobert die Spitze!

Thierry Neuville beendet den Tag mit seiner zweiten Bestzeit und der Führung - obschon er zum Start auf den neunten Platz zurückgefallen war. Auf der ersten Etappe gab es mächtig Bewegung im Klassement mit drei verschiedenen Spitzenreitern. Neben Neuville waren das Kris Meeke und Ott Tänak, die aber beide Zeit verloren. Nutznießer ist auch Sébastien Ogier, der auf Platz zwei rückte.

Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul fliegen an die Spitze der Rallye Argentinien (Bild: Helena El Mokni/Hyundai Motorsport)

Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul fliegen an die Spitze der Rallye Argentinien (Bild: Helena El Mokni/Hyundai Motorsport)

WP8: Zum Abschluss des Tages muss Ott Tänak die frisch zurückgewonnene Spitzenposition wieder abgeben. Eine gebrochene Antriebswelle und ein daraus resultierender Dreher kosten den Toyota-Fahrer knapp 25 Sekunden.

Thierry Neuville sichert sich seine zweite Bestzeit und geht in Führung. Besser hätte der Tag für den WM-Spitzenreiter nicht laufen können. Auch wenn die Startposition ihn – wie auf Schotter üblich – stellenweise ausbremste, war Neuville auf anderen Passagen durch den Regen der letzten Tage im Vorteil. Er geht mit 11,9 Sekunden auf Sébastien Ogier in den zweiten Tag.

Tänak beendet den Tag auf dem dritten Platz, sein Rückstand auf Neuville beträgt 13,4 Sekunden. Kris Meeke kämpft sich ohne dritten Gang ins Ziel und verliert fast soviel Zeit wie Tänak, bleibt aber auf Platz vier vor Andreas Mikkelsen. Dani Sordo rutscht neben die Strecke und hinter Elfyn Evans auf den siebten Platz. Nicht ins Ziel kommt Esapekka Lappi nach einem Überschlag.

WP7: Die nächste Bestzeit für Ott Tänak, der wieder in Führung geht. Neuville ist Zweitschnellster (+7,8 Sekunden) und zurück auf Rang zwei. Vor der letzten WP des Tages hat der St. Vither 11,4 Sekunden Rückstand. Kris Meeke lässt fast 20 Sekunden liegen und rutscht auf den vierten Platz ab. Sébastien Ogier rückt auf Platz drei.

WP6: Ott Tänak fährt Bestzeit und erobert Rang zwei zurück von Thierry Neuville. Tänak schiebt sich bis auf 0,7 Sekunden an Spitzenreiter Kris Meeke heran. Neuville verliert weniger Zeit als bei der ersten Durchfahrt Freitagmorgen, er ist Viertschnellster (+4,8 Sekunden). Neuville hat nun 3,6 Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz. Sébastien Ogier liegt 1,5 Sekunden hinter Neuville.

Jari-Matti Latvala rollt mit Reifenschaden ins Ziel. Er fällt hinter Andreas Mikkelsen und Dani Sordo zurück auf den siebten Platz. Mikkelsen und Sordo liegen zeitgleich auf Platz fünf, nur 8,9 Sekunden hinter der Spitze.

Ott Tänak/Martin Järveoja im Toyota Yaris WRC bei der Rallye Argentinien (Bild: Toyota Gazoo Racing)

Ott Tänak/Martin Järveoja im Toyota Yaris WRC bei der Rallye Argentinien (Bild: Toyota Gazoo Racing)

Stand am Mittag

Der erste volle Tag der Rallye Argentinien startet vergleichsweise schlecht für Thierry Neuville, danach wendet sich aber das Blatt und der St. Vither schiebt sich erst auf den vierten, dann weiter auf den zweiten Rang vor. Kris Meeke übernimmt die Führung.

WP5: Die nächste gute Zeit für Thierry Neuville, der erneut schneller ist als Ott Tänak und Jari-Matti Latvala. Neuville klettert an den beiden vorbei auf den zweiten Platz. Er hat 5,4 Sekunden Rückstand auf Spitzenreiter Kris Meeke und liegt 1,2 Sekunden vor Tänak und Seb Ogier, die sich den dritten Platz teilen.

Die Bestzeit geht an Andreas Mikkelsen, der wie sein Teamkollege Neuville zwei Plätze gewinnt und jetzt Sechster ist hinter Latvala.

WP4: Jetzt wendet sich das Blatt für Thierry Neuville. Der Regen der letzten Tage spielt ihm bei dieser Wertungsprüfung in die Karten: Neuville ist schneller als die versammelte Konkurrenz und rückt von Platz neun auf vier vor. Neuville hat jetzt 1,3 Sekunden Rückstand auf das Treppchen.

Nur Kris Meeke kommt fast an die Zeit von Neuville heran und erobert die Spitze von Ott Tänak, der ganze 10,2 Sekunden auf Neuville verliert. Mit dem Toyota ist seinen Angaben nach aber alles in Ordnung. Meeke liegt nun sieben Sekunden vor Tänak und 9,6 Sekunden vor dem neuen Dritten Jari-Matti Latvala.

Sébastien Ogier ist Fünfter vor Elfyn Evans und Dani Sordo. Andreas Mikkelsen fällt durch einen Reifenschaden vom dritten auf den achten Platz zurück.

WP3: Die WP3 ist abgesagt worden, weil die Zugangswege für die Rettungskräfte durch den vielen Regen der letzten Tage nicht nutzbar sind. Weiter geht es mit der WP4 um 15:08 Uhr belgischer Zeit.

WP2: Die beiden Toyota-Fahrer Kris Meeke und Ott Tänak starten als Schnellste in den Tag. Meeke fährt die erste Tagesbestzeit, ist eine Sekunde schneller als Teamkollege Tänak und rückt bis auf 0,7 Sekunden an den Spitzenreiter heran.

Andreas Mikkelsen und Dani Sordo nutzen ihre späte Startposition, fahren die dritt- und viertschnellste Zeit und klettern in der Wertung. Mikkelsen rückt aufs Treppchen, Dani Sordo macht zwei Plätze gut und ist nun Vierter. Dahinter liegen Jari-Matti Latvala (Toyota) und Esapekka Lappi (Citroën).

Thierry Neuville hat der Regen der letzten Tage nicht geholfen. Er muss als Erster auf die Strecke und verliert Zeit. Neuville ist 13 Sekunden langsamer als Meeke und fällt von Platz fünf auf neun. Langsamer ist nur Teemu Suninen im Ford. Sébastien Ogier, der als Zweiter hinter Neuville startet, rutscht von Platz zwei auf Platz sieben. Zwischen Ogier und Neuville liegt Elfyn Evans (Ford).

Rallye Argentinien: Tänak nach kurzem Auftakt an der Spitze, Neuville auf fünf

wrc/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150