Oikos

Gericht Erster Instanz widerspricht DG – Oikos erhält Spendenabzugsfähigkeit zurück

2017 beendete die DG-Regierung die Bezuschussung von Oikos. Zu diesem Zeitpunkt wurde dem Dienst die Möglichkeit gegeben, die eigene Tätigkeit anzupassen. Nach einer Frist von zwei Jahren entschied die Regierung, dass das nicht geschehen sei: Oikos wurde die steuerliche Spendenabzugsfähigkeit aberkannt. Dagegen ist der Sozialdienst gerichtlich angegangen. Inzwischen ist das Urteil gefällt. Mehr ...

Ohne Trotz: Der Sozialdienst Oikos lebt weiter

Die Sozialvereinigung Oikos lädt Samstagnachmittag zu einem Tag der offenen Tür ein. Anlass ist die Eröffnung von Haus Bellmerin 1C in der Eupener Unterstadt. Dort hat Oikos ein neues Wohnangebot für junge Erwachsene in Schwierigkeiten geschaffen. Mehr ...

Oikos eröffnet „Haus Bellmerin“

Die GoE "Oikos" eröffnet Ende des Monats in Eupen ihr "Haus Bellmerin". Es soll jungen Erwachsenen begleitetes Wohnen anbieten und nach Worten von Johannes Funk die frühere Mission im überschaubaren kleinen Rahmen fortführen. Mehr ...

Antoniadis: Keine Zusammenhänge zwischen Oikos und Dreiland Jugendhilfe

Der Fall Oikos schlägt in der DG immer noch Wellen. Bis zum 30. Juni 2017 wird die DG ihre Zusammenarbeit mit der Jugendhilfeeinrichtung beenden. Am Mittwoch hat die CSP den Minister in einer Interpellation auf eine Einrichtung aufmerksam gemacht, die allem Anschein nach ähnliche Probleme aufweist. Mehr ...

Oikos: CSP will Untersuchungsausschuss

Die CSP-Fraktion hat für die Plenarsitzung des Parlaments am Montag die Einrichtung eines Untersuchungsausschusses im Fall „Oikos“ beantragt. Bislang fehle jede Dokumentation zu dem Thema. Mehr ...

Oikos V.o.G. bezieht öffentlich Stellung

Die Oikos V.o.G. hat jetzt zum ersten Mal öffentlich Stellung bezogen. Anlass war die vom zuständigen Minister für Jugendhilfe, Antonios Antoniadis (SP), angekündigte Schließung der Sozialorganisation. Ein Auditbericht hatte Qualitätsmängel und Intransparenz bei Oikos offen gelegt. Mehr ...