Oikos eröffnet „Haus Bellmerin“

Die GoE "Oikos" eröffnet Ende des Monats in Eupen ihr "Haus Bellmerin". Es soll jungen Erwachsenen begleitetes Wohnen anbieten und nach Worten von Johannes Funk die frühere Mission im überschaubaren kleinen Rahmen fortführen.

Sitz der Sozialorganisation "Oikos" in Eupen

Bild: BRF

Die Regierung hatte 2016 den Geschäftsführungsvertrag mit Oikos aufgelöst. Vorausgegangen war ein für Oikos negativ ausgefallenes Audit. Dessen Ergebnisse hatte Oikos-Präsident Johannes Funk als widersprüchlich und unkorrekt zurückgewiesen. Für die Finanzierung ist Oikos auf Ehrenamt und Spenden angewiesen.

Bei der Glücksstern-Lotterie des Lions Club Eupen bleibt Oikos im Team der traditionellen elf Partner. Lions-Sprecher Guido Klein sagte dem BRF, der Serviceclub orientiere sich eher an philosophischen und menschlichen Standpunkten, als strikten Richtlinien zu folgen.

Lions Club: 38 Jahre „Glückssterne“

fs/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150