Liberale Christine Mauel zieht ins Wallonische Parlament ein

Mit Christine Mauel von der MR-PFF wird im neuen Wallonischen Parlament eine weitere Deutschsprachige vertreten sein.

Christine Mauel im BRF-Interview (Bild: BRF)

Christine Mauel im BRF-Interview (Bild: BRF)

Christine Mauel aus Hauset schaffte für die Liberalen den Einzug ins Parlament und tritt damit die Nachfolge von Jenny Baltus-Moeres an. Mauel erhielt bei der Wahl am 26. Mai 4.674 Vorzugsstimmen, wovon 1.600 in der Deutschsprachigen Gemeinschaft.

Ihr persönliches Resultat bewertet sie im BRF-Gespräch als „sehr gut“. Zwar habe sie keine Referenzwerte, sie finde es aber erstaunlich, direkt gewählt worden zu sein. „In Bezug auf die Deutschsprachige Gemeinschaft entspricht das einem Drittel der Gemeinden, die durch den Bezirk Verviers abgedeckt sind. Bei 29 Gemeinden, wovon 9 in der DG, wurde da beim Stimmenverhältnis die Proportionalität erreicht.“

cd/jp