Wallonie

Bürgerbewegung „Wallonie insoumise“ wird zur politischen Partei

In der Wallonie gibt es eine neue politische Partei: Die Bürgerbewegung "Wallonie insoumise" hat sich am Sonntag auf einer Versammlung in Namur den Status einer politischen Partei gegeben. Die Bewegung versteht sich als laizistisch und setzt sich für die Souveränität der Wallonie ein. Ziel sei es, an den nächsten Wahlen teilnehmen zu können. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 20. Mai 2017

Thema sind zunächst die "Malta-Files" über die Insel-Steueroase im Mittelmeer. US-Präsident Trump ist derweil zu seiner ersten Auslandsreise aufgebrochen, unter anderem nach Saudi-Arabien und Europa. Innenpolitisch droht in der Wallonie ein neuer Interkommunalen-Skandal und in Flandern gibt es eine Krise wegen einer Waldkarte. Mehr ...

Wallonie beschließt umstrittenes Schächtverbot

Das Wallonische Parlament hat am Mittwoch in Namur einstimmig für die Einführung eines Schlachtverbots von nicht betäubten Tieren gestimmt. Nur die Abgeordneten der PTB enthielten sich. Tierschützer hatten das Verbot massiv gefordert. Verbände von Moslems und Juden wollten das Dekret verhindern. Mehr ...

Besteuerung von Mobilfunkmasten

Eine Steuer auf Sendemasten von Mobilfunkanbietern hat in den vergangenen Jahren immer wieder für Wirbel gesorgt. Mehrmals hat der Verfassungsgerichtshof die Steuer für nichtig erklärt. Vor allem für die deutschsprachigen Gemeinden entstanden Nachteile. Jetzt hat Lontzen die Steuer wieder eingeführt. Mehr ...