MR

Die Presseschau von Montag, dem 2. Dezember 2019

Die Suche nach einer Regierungskoalition auf föderaler Ebene ist einmal mehr ein wichtiges Thema in den Leitartikeln. Auch die in Madrid beginnende Welt-Klimakonferenz ist im Fokus. Außerdem werden der jüngste Terroranschlag in London und der neue MR-Vorsitzende Bouchez aufgegriffen. Mehr ...

Bouchez wird MR-Präsident

Die frankophonen Liberalen haben einen neuen Präsidenten. Nachfolger von Charles Michel wird der 33-jährige Georges-Louis Bouchez. Mehr ...

MR-Parteivorsitz: Spannungen zwischen Ducarme und Bouchez bleiben bestehen

Die Spannungen zwischen den beiden verbliebenen Kandidaten für den Parteivorsitz der frankophonen Liberalen bleiben bestehen. Nachdem sich George Louis Bouchez und Denis Ducarme vor zwei Tagen noch live bei der RTBF demonstrativ aus dem Weg gegangen waren, saßen sie Donnerstag Abend gemeinsam in der RTBF-Sendung „Jeudi en prime“. Mehr ...

Duell Bouchez-Ducarme: Es rappelt im blauen Karton

Am Dienstagabend sind die Ergebnisse der ersten Runde der MR-Präsidentenwahl bekannt geworden. Favorit Georges-Louis Bouchez bekam zwar die meisten Stimmen, verfehlte aber die absolute Mehrheit, was bedeutet, dass eine Stichwahl zwischen ihm und dem Zweitplatzierten Denis Ducarme stattfinden muss. Beide Kandidaten schenken sich nichts - und das sorgte am Mittwochmorgen für eine regelrecht absurde Situation. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 13. November 2019

Am Mittwoch steht die Brandstiftung im Asylzentrum in Bilzen weiterhin im Fokus. Die Zeitungen hinterfragen die tieferen Ursachen von Angst und Fremdenhass. Die frankophonen Blätter richten ihre Augen natürlich auf die bevorstehende zweite Runde bei der MR-Präsidentenwahl. Auch die drohenden Einsparungen im flämischen Kultursektor werden weiter thematisiert. Mehr ...

MR-Präsidentenwahl geht in zweite Runde

Bei der Wahl zum neuen Vorsitzenden der frankophonen Liberalen MR muss ein zweiter Durchgang organisiert werden. Von den fünf Kandidaten, die zur Wahl standen, hat zunächst keiner die absolute Mehrheit erzielen können. Mehr ...