Vivaldi-Verhandlungen gehen in Regierungsbildner-Phase – Spürbare Erleichterung

König Philippe hat Paul Magnette (PS) und Alexander De Croo (OpenVLD) am Mittwochabend zu Co-Regierungsbildnern ernannt. Zuvor hatten die beiden Vorregierungsbildner Egbert Lachaert und Conner Rousseau im Palast ihren Abschlussbericht vorgelegt. Die Verhandlungen zur Bildung einer zukünftigen Vivaldi-Koalition hatten sich in den letzten Tagen extrem schwierig gestaltet.

Vorregierungsbildner schließen ihre Arbeit ab (Bild: Laurie Dieffembacq/BELGA)

Bild: Laurie Dieffembacq/BELGA

Der PS-Parteivorsitzende Magnette und der Open-VLD-Vizepremierminister De Croo sollen dem König am 28. September Bericht erstatten. In einem gemeinsamen Kommuniqué teilten sie mit, dass sie sich in den kommenden Tagen gemeinsam mit den sieben Parteien – also den Liberalen, Sozialisten, Grünen und der CD&V – intensiv dafür einsetzen würden, dass Belgien endlich eine stabile und solide föderale Regierung bekomme sowie dafür, dass ein Ausweg aus der Krise und ein Weg vorwärts gefunden würde.

Es wird erwartet, dass einer der beiden der nächste Premierminister wird und am 1. Oktober in der Kammer die bereits zuvor auf die Tagesordnung gesetzte Regierungserklärung verlesen wird.

Bei den Verhandlungen war es im Vorfeld seit dem Wochenende wegen Konflikten mit dem MR-Vorsitzenden Georges-Louis Bouchez zu so schweren Verwerfungen gekommen, dass sie zu scheitern drohten. Erst in quasi letzter Minute und weil der König den Vorregierungsbildnern zwei Tage mehr Zeit gegeben hatte, konnte das Vertrauen zwischen den potentiellen Partnern dann doch noch so weit wiederhergestellt werden, dass jetzt der nächste Schritt gemacht werden konnte.

Bouchez akzeptiert „Basispaket“ – Vertrauen wiederhergestellt

belga/okr/schb

2 Kommentare
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Wer hätte gedacht, dass ein Monarch bei freien Menschen wie mir eines Tages mal echte Sympathiewerte gewinnt?

    Philippe hat jedenfalls bei mir ordentlich Punkte gewonnen. Angefangen von der persoenlichen Entschuldigung des Koeniges bei den Kongolesen hin zum Vorschlag, Paul Magnette das Vertrauen für einen legalen MP entgegen zu bringen.

    Deshalb meine allgemeine Frage an Euch – Wer außer Paul Magnette soll sonst wieder Legalität und Frieden mit den Nationen zurück in die Foederation bringen?

    Entweder Paul Magnette, oder wie er selber vorschlägt, ein flämischer Politiker.

    Philippe, bitte mach weiter so!

  2. Alfons van Compernolle

    Ja, da hat unser König einen Treffer gelandet !! Gut gemacht !
    Welcher flaemische Politiker koennte PM. werden : Klartext DANIEL TERMONT !