Open VLD

Die Presseschau von Samstag, dem 7. April 2018

Die Zeitungen blicken zunächst auf den Medienrummel von Freitag um die Islam-Partei und deren mögliches Verbot. Ein anderes Thema sind die Parlamentswahlen am Sonntag in Ungarn, die strengeren Regeln des "financial fairplay" im europäischen Fußball und der Auftakt in die Grillsaison. Mehr ...

Mehrheitsparteien wollen extremistische Parteien verbieten

Die N-VA und die Open VLD wollen eine Rechtgrundlage schaffen, um extremistische Parteien zu verbieten. Anlass ist die Islam-Partei, die bei den Gemeinderatswahlen antreten will. Die N-VA will für ein Parteiverbot die Verfassung ändern, die liberale Open VLD will die Trennung von Religion und Staat in der Verfassung verankern. Mehr ...

Rutten hält am Atomausstieg 2025 fest

Das Abkommen über die Energiewende in Belgien wird in diesem Jahr unterzeichnet und nicht der nächsten Regierungskoalition hinterlassen. Das hat die Vorsitzende der flämischen Liberalen, Gwendolyn Rutten, in einem Zeitungsinterview gesagt. Mehr ...

Politbarometer: N-VA bleibt in Flandern vorn, Groen legt zu

Die N-VA bleibt die mit Abstand populärste Partei in Flandern. Rund 30 Prozent der Wähler würden den flämischen Nationalisten laut jüngstem Politbarometer ihre Stimme geben. Auf Platz zwei folgt die CD&V mit gut 16 Prozent. Groen können erstmals seit mehreren Jahren sowohl die OpenVLD als auch SP.A hinter sich lassen. Mehr ...

Open VLD will mehr Rechte für Zeitarbeiter

Die liberale Open VLD will mehr Rechte für Interim-Beschäftigte in Belgien. Der föderale Abgeordnete Egbert Lachaert hat einen entsprechenden Gesetzesvorschlag vorgelegt, wie er in der Zeitung Het Nieuwsblad erklärt. Mehr ...