PS

Homophobe Äußerungen in Ans: Henri Huygen aus der PS ausgeschlossen

In der Affäre um homophobe Äußerungen ist der Kommunalpolitiker von Ans, Henri Huygen, aus der PS ausgeschlossen worden. Huygen war zuvor bereits von seinem Schöffenamt zurückgetreten. In der vergangenen Woche soll er schwulenfeindliche Äußerungen gegenüber einem MR-Kollegen gemacht haben. Die Affäre hatte im Lütticher Raum großes Aufsehen erregt. Mehr ...

Paul Magnette auf einer französischen Liste?

Der PS-Spitzenpolitiker und Bürgermeister von Charleroi, Paul Magnette, könnte bei der Europawahl im kommenden Jahr auf einer französischen Liste kandidieren. Eine entsprechende Meldung der französischen Zeitung Le Figaro bestätigt Magnette unter anderem in Le Soir. Er habe sich aber noch nicht endgültig entschieden. Mehr ...

Schlampen-Skandal: Massin tritt zurück

Eric Massin tritt zurück. Damit zog der Präsident des PS-Verbands von Charleroi die Konsequenzen aus seinem gestrigen Fehltritt. Massin hatte bei einer Rede zum Tag der Arbeit die Bürgermeisterin von Courcelle, Caroline Taquin, als Schlampe beleidigt. Mehr ...

PS-Abgeordnete Lalieux fordert Debatte über Straffreiheit bei Abtreibung

Abtreibung ist in Belgien immer noch strafbar. Erlaubt ist der freiwillige Schwangerschaftsabbruch hier nur bis zur zwölften Woche. In allen anderen Fällen drohen der Frau bis zu ein Jahr Gefängnis. Das soll sich ändern, findet eine Mehrheit der Föderalabgeordneten. Doch die Debatte darüber, ob der Abtreibungsparagraph aus dem Strafgesetzbuch verschwinden soll, findet im Parlament nicht statt. Mehr ...