Föderalregierung

Die Presseschau von Freitag, dem 16. August 2019

Zwei Themen prägen die Leitartikel: die Wirtschaft mit der drohenden Rezession und den Börsenverlusten und die Suche nach einer Regierungskoalition auf föderaler Ebene. Hier stehen vor allem der Einfluss von Bart De Wevers flämisch-nationalistischer Note und der nächste Bericht der Informatoren an den König im Fokus. Mehr ...

Föderalregierung: Druck auf PS nimmt zu

Auf der föderalen Ebene hakt es in Sachen Regierungsbildung noch gewaltig. Und es sieht so aus, als ob der Schwarze Peter gerade bei der PS liege, weil sie nicht mit der N-VA reden will. Dieser Eindruck wurde am Mittwoch noch einmal verstärkt durch zwei politische Interviews. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 14. August 2019

Die Leitartikel drehen sich weiter um die Regierungssuche in Flandern. Dabei stehen verschiedene Aspekte rund um die N-VA im Fokus: die Enttabuisierung des Vlaams Belang, die Abwesenheit des Themas Klimapolitik und der flämisch-nationalistische "Kanon". Auch die Suche nach einer Koalition auf föderaler Ebene ist Thema. Mehr ...

SP.A-Chef fordert PS zu Gesprächen mit N-VA auf

Der Parteichef der flämischen Sozialisten, John Crombez, hat die frankophone Schwesterpartei PS dazu aufgerufen, in Hinsicht auf die Bildung einer Föderalregierung mit den flämischen Nationalisten der N-VA zu sprechen. Wenn zwei große Parteien für die Bildung einer Regierung nötig sind, dann sollte man sich doch immerhin mal an einen Tisch setzen können, sagte Crombez. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 13. August 2019

ie Zeitungen kennen in ihren Leitartikeln fast nur ein Thema: die Entwicklungen bei der Regierungssuche in Flandern. Jetzt soll Jan Jambon von der N-VA eine neue "Schwedische Koalition" mit OpenVLD und CD&V auf die Beine stellen. Auch die Auswirkungen für die Regierungssuche auf föderaler Ebene sind hierbei Thema. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 10. August 2019

In den Leitartikeln dreht sich heute alles um Politik: Vor allem die Regierungskrise in Italien und der zu befürchtende Rechtsruck machen den Zeitungen Sorgen. National ist es hingegen die Suche nach Koalitionen auf föderaler Ebene, in Flandern und in der Wallonie, die im Fokus steht. Mehr ...

Der Kommentar: Abwarten als Taktik

75 Tage ist es her, dass in Belgien gewählt wurde. Nach wie vor gibt es nicht die geringste Spur einer sich anbahnenden Regierungsbildung. Selbst in Flandern und der Wallonischen Region, wo eine Regierungsbildung eigentlich leichter sein müsste, ist man von der Bewegungslosigkeit betroffen. Die Politiker strahlen das Gegenteil von Eile aus, während der Föderalhaushalt immer tiefer ins Rot stürzt. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 1. August 2019

Die Suche nach Regierungskoalitionen bleibt das Hauptthema in den Leitartikeln. Dabei steht zunächst Flandern im Fokus, wo sich SP.A-Chef Crombez ein Mandat für Verhandlungen mit der N-VA geholt hat. In der Wallonie stehen hingegen wohl erst einmal Ferien an, auch wenn PS-Chef Di Rupo sich nicht auf die faule Haut legen will. Mehr ...