Presseschau

Die Presseschau von Freitag, dem 4. Mai 2018

Die belgischen Kernkraftwerke haben nicht nur technische Probleme, auch bei der Kommunikation hakt es. Die Zeitungen beschäftigen sich daneben mit Spatzen und Supermärkten. Wichtig sind auch die Rede von Premier Charles Michel vor dem EU-Parlament und der gestrige Tag der Pressefreiheit. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 3. Mai 2018

Die Zeitungen beschäftigen sich am Donnerstag mit zwei großen Themen: Zum einen ist da die nicht enden wollende Saga um die Einführung eines "Punkte-Führerscheins" in Belgien, zum anderen geht es um den mehrjährigen Finanzrahmen, den die EU-Kommission am Mittwoch vorgestellt hat. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 2. Mai 2018

Die Zeitungen machen mit der Einigung im Arbeitskampf bei Lidl auf. Aber natürlich ist auch der Tag der Arbeit Thema, gerade auch im Hinblick auf die linke Politik. Außerdem geht es um ein Gesetz, dass es jedem Bürger ermöglichen soll, Gesetzesvorschläge ins Parlament einzubringen. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 30. April 2018

Ein schrecklicher Verdacht gegen einen Krankenpfleger aus Namur steht heute zunächst im Fokus. Aber es ist vor allem der Arbeitskampf bei Lidl und auch anderen Betrieben, der - gerade mit Blick auf den morgigen 1. Mai - die Zeitungen beschäftigt. Daneben ist auch der neuerliche Zwischenfall im Atomreaktor Doel 1 Thema. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 28. April 2018

Die Titelseiten und Leitartikel kennen eigentlich nur ein Thema am Samstag: das "historische" Treffen zwischen den Staatschefs von Nordkorea und Südkorea, Kim Jong Un und Moon Jae In. Vor allem die Aufrichtigkeit der Annäherung und die Motive der Protagonisten stehen hierbei im Mittelpunkt. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 27. April 2018

Es sind zunächst die Umstrukturierungspläne bei bpost und die Streiks bei diversen anderen Firmen, die die Zeitungen beschäftigen. Großes Thema ist aber die Polemik um die Ehrendoktorwürde der ULB für Ken Loach. Auch die Killerbande von Brabant bleibt aktuell. International ist das Treffen der beiden Koreas im Fokus. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 26. April 2018

Die Zeitungen beschäftigen sich mit einer Vielzahl verschiedener Themen: die "Killerbande von Brabant", die neue EU-Datenschutzrichtlinie, kranke Arbeitnehmer, die Peterbos-Problematik, die umstrittene Ehrendoktorwürde für Ken Loach und schließlich auch noch die Pressefreiheit. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 25. April 2018

Zunächst steht der geplante Atomausstieg im Fokus – die belgische Regierung will alternative Energiequellen subventionieren. Außerdem geht es um die LKW-Maut, Belgiens Bewerbung um einem Sitz im UN-Sicherheitsrat, den Trend zur "Bewegung" anstatt einer Partei und schließlich um den Antisemitismus in Belgien. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 24. April 2018

Zunächst gibt es Neuigkeiten von der Kaiman-Steuer. Statt 500 bringt sie nun doch nur 5 Millionen Euro ein. Außerdem geht es um den "Azerigate"-Skandal im Europarat – einige Mitglieder hatten sich mit Öl-Geld "schmieren" lassen. Und schließlich wird das Urteil im Prozess gegen Abdeslam und Ayari kommentiert. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 23. April 2018

Zunächst sorgt der Umgang Belgiens mit den menschenunwürdigen Bedingungen in der Textilindustrie für Kritik. Außerdem geht es um die zahlreichen minderjährigen Flüchtlinge, die tagtäglich spurlos verschwinden, die Versprechen des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-un und schließlich noch ums Dosenpfand. Mehr ...