Presseschau

Die Presseschau von Dienstag, dem 9. Januar 2018

Bart De Wevers Drohung, die Regierungskoalition zerbrechen zu lassen, bleibt natürlich das allesbeherrschende Thema der Titelseiten und Leitartikel. Daneben spielen das belgische Schwarzgeld und das Enthüllungsbuch über US-Präsident Donald Trump nur eine untergeordnete Rolle. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 8. Januar 2018

Bart De Wevers Drohung, die Föderalregierung zu stürzen, falls der Rücktritt von N-VA-Asylstaatssekretär Theo Francken gefordert wird, sorgt für große Schlagzeilen. Daneben würdigen die Zeitungen aber auch die verstorbene französische Sängerin France Gall. Außerdem: Donald Trump und der EU-Beitritt der Türkei. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 6. Januar 2018

Die Spannungen innerhalb der Föderalregierung sind heute Thema in den Zeitungen, ebenso wie die Nutzung sozialer Medien durch Politiker. Auch das angekündigte Vorgehen Frankreichs gegen "Fake News", die Meinungsfreiheit und der Streit zwischen Donald Trump und Steve Bannon werden kommentiert. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 5. Januar 2018

Die Probleme rund um die belgischen Atomreaktoren sorgen weiter für Wirbel. Positiveres gibt es dagegen in Sachen Wirtschaft zu berichten. Auch an Donald Trump kommen die Zeitungen am Freitag nicht vorbei. Und schließlich sind auch noch Rudi Vervoort und auf Facebook aktive Senioren Thema. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 4. Januar 2018

Die Zeitungen ziehen zunächst eine erste Bilanz der Schäden, die Sturm Eleanor in Belgien angerichtet hat. Neue Probleme gibt es auch mit dem Atommeiler Doel 3. In Flandern sorgt derweil ein Rapper für einen Sturm der Entrüstung. Außenpolitisch sind der Iran und Donald Trump im Fokus. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 3. Januar 2018

Die Zeitungen machen mit den blutigen Unruhen im Iran auf. Innenpolitisch ist es dagegen Premierminister Charles Michel, der mit seiner Facebook-Botschaft zur Verteidigung Theo Franckens und der Asylpolitik Schlagzeilen macht. Außerdem geht es um Online-Krankenakten und die Autokäufe der Belgier. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 2. Januar 2018

Zum Jahresbeginn beschäftigen sich die Zeitungen weiterhin mit dem abgelaufenen und dem soeben begonnenen Jahr. Unter anderem sind hierbei die Rede des UN-Generalsekretärs, der Weinstein-Skandal, überaus mitteilungsbedürftige Politiker, ein offener Brief der Dardenne-Brüder und die flämischen Altersheime Thema. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 30. Dezember 2017

Der bevorstehende Jahreswechsel ist Anlass für die Zeitungen, sich mit dem ablaufenden, aber auch dem kommenden Jahr zu beschäftigen: Neben der Kürung der wichtigsten belgischen Persönlichkeiten und den Rückblicken auf 2017 dürfen hierzu natürlich auch nicht die Ausblicke und Wünsche für 2018 fehlen. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 29. Dezember 2017

Die Zeitungen beschäftigen sich heute mit einer Vielzahl verschiedener Themen, wie der (Nicht-)Abschiebung von Sudanesen aus Belgien, von der Krankenkasse bezahlten Sexualtherapeuten, dem "Festival du film d'amour" in Mons, dem Ende Belgiens, Angela Merkel, Fake News und dem Ärger von Apple-Kunden. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 28. Dezember 2017

Spektakuläre Bilder prägen heute zunächst die Titelseiten der flämischen Zeitungen. Außerdem steht das Festival des Liebesfilms von Mons im Zwielicht. Im Mittelpunkt der Leitartikel stehen derweil die Spannungen innerhalb der Föderalregierung und die zunehmenden Alleingänge der N-VA. Mehr ...