Presseschau

Die Presseschau von Donnerstag, dem 18. April 2019

Der Wahlkampf beschäftigt die Leitartikler, genauer gesagt das Duell zwischen den MR- und N-VA-Spitzenkandidaten, Michel und Jambon. Aber auch das Erbe von Jean-Claude Juncker und der Zustand der EU sind Thema, ebenso wie die Reaktionen auf den Brand von Notre-Dame und der Sozialkonflikt bei der Flugaufsicht Skeyes. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 17. April 2019

Auch am zweiten Morgen nach der Brandkatastrophe bleibt Notre-Dame das Thema für die Zeitungen. Neben dem Wiederaufbau stehen aber auch das, was einige Menschen in das Ereignis hineininterpretieren, und auch die zum Teil nicht unumstrittenen Spenden im Fokus. Außerdem im Blickpunkt: Victor Campenaerts. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 16. April 2019

Der verheerende Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris am Montagabend ist am Dienstag auf ausnahmslos allen Titelseiten zu sehen und auch Gegenstand vieler, teils emotionaler Leitartikel. Daneben rückt das zweite wichtige Thema, nämlich die Frage, wer denn der nächste Premierminister Belgiens werden soll, in den Hintergrund. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 15. April 2019

Sport prägt heute mit Paris-Roubaix und auch mit dem Standard-Lüttich-RSC-Anderlecht-Spielabbruch von Freitagabend viele Titelseiten und Kommentare. Daneben geht es aber auch um die N-VA, den Vlaams Belang, das belgische Gesundheitssystem und das Streben nach Glück. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 13. April 2019

Die Leitartikel der Zeitungen beschäftigen sich mit einer Vielzahl verschiedener Themen: von einem Streit zwischen Bart De Wever und Maggie De Block, dem armenischen Völkermord, der Wirtschaftspolitik und der Verhaftung von Julian Assange über den Umsturz im Sudan bis hin zum Brexit ist am Samstag alles mit dabei. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 12. April 2019

Die Zeitungen beziehungsweise die Leitartikel beschäftigen sich heute zunächst mit dem Lohnungleichgewicht zwischen Männern und Frauen. Das Hauptaugenmerk liegt aber klar einmal mehr auf dem Brexit. Daneben blicken die Kommentare auch auf die Donnerstags-Klimademonstrationen. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 11. April 2019

Die Zeitungen, vor allem die flämischen, blicken auf die Entscheidung der EU, Theresa May einen Brexit-Aufschub zu gewähren. Die frankophone Presse beschäftigt sich hingegen vornehmlich mit dem Sieg von Benjamin Netanjahu bei den Wahlen in Israel. Außerdem: die Zustände in flämischen Altenheimen. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 10. April 2019

Die flämische Pkw-Maut – beziehungsweise deren Aus – schlägt im Norden des Landes weiter Wellen. Aber natürlich ist es vor allem der Brexit, der auch heute wieder die Agenda beherrscht. Darüber hinaus beschäftigen sich die Leitartikler aber auch mit den anderen Herausforderungen, denen sich Europa gegenübersieht. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 9. April 2019

Heute wird in Israel gewählt – auch für die belgischen Zeitungen ein wichtiges Thema. Daneben bleibt aber vor allem für die Leitartikler der Genozid von Ruanda im Fokus. Innerbelgisch beziehungsweise im Norden des Landes sorgt derweil die Kilometermaut einmal mehr für Ärger. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 8. April 2019

Das Gedenken an den Völkermord in Ruanda bleibt auch heute für die Leitartikler wichtig. Innenpolitisch geht es unter anderem um die Versteuerung von Vermögen. Wellen schlägt derweil auch ein bizarrer Schlagabtausch auf Twitter. Und für die flämischen Zeitungen ist natürlich die Flandernrundfahrt ein zentrales Thema. Mehr ...