Presseschau

Die Presseschau von Freitag, dem 13. März

Die Föderalregierung hat am Donnerstag drastische Maßnahmen angekündigt, um die Ausbreitung des Coronavirus im Land zu bekämpfen. Die Zeitungen kennen natürlich in der Folge kein anderes Thema als diese Maßnahmen beziehungsweise den Umgang mit und die Folgen der Coronavirus-Krise. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 12. März 2020

Spätestens mit den ersten Coronavirus-Toten im Land ist der Ernst der Lage das quasi alles beherrschende Thema für die Zeitungen geworden. Besonders die Art und Weise, wie Regierung, Behörden, aber auch der einfache Bürger mit der Krise umgehen, beschäftigt die Leitartikler. Außerdem: Präsident Putins Verfassungsänderung. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 11. März 2020

Die Empfehlungen, die der Nationale Sicherheitsrat gestern wegen der Coronavirus-Krise ausgesprochen hat, sind heute Thema in den Leitartikeln. Besonders, weil es sich eben nicht um verpflichtende Anweisungen handelt. Auch die Aspekte wirtschaftliche Folgen und individuelles Verhalten spielen eine Rolle. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 10. März

Zur Corona-Krise kommen jetzt noch schwere Börsenturbulenzen, beides zusammen prägt Titelseiten und Kommentare. Es herrscht Angst vor einer Rezession und einer Wiederholung früherer Finanzkrisen. In diesem Kontext spielt auch das Verhalten der CD&V in Sachen Regierungsbildung eine Rolle. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 9. März 2020

Die Abriegelung Norditaliens wegen der Coronavirus-Epidemie und die Situation in Belgien sind ein großes Thema auf den Titelseiten und in den Leitartikeln. Aber auch die innenpolitische Lage – genauer gesagt die Suche nach einer Regierungskoalition auf föderaler Ebene – ist heute wieder wichtig. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 7, März 2020

Die konkreten Auswirkungen der Corona-Krise werden auch in Belgien spürbarer. Reisewarnungen für Schulklassen, wirtschaftliche Folgen, Informationspolitik, Reaktionen - alles Themen für die Zeitungen. Auch die innenpolitische Lage kommt zur Sprache. Außerdem ist am Sonntag Weltfrauentag. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 6. März 2020

Die Corona-Krise bleibt angesichts der Infektionszahlen und der Folgen für die Wirtschaft das wichtigste Thema. Nicht nur in diesem Zusammenhang wird auch die Dringlichkeit, eine handlungsfähige Föderalregierung zu finden, beleuchtet. Außerdem: die Situation in Syrien beziehungsweise an der griechisch-türkischen Grenze. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 5. März 2020

Im Fokus der Zeitungen stehen weiterhin die Folgen der Coronavirus-Epidemie. Inzwischen wird auch Kritik laut am Vorgehen der zuständigen Behörden. Zweites großes Thema ist das Comeback von Joe Biden bei den Vorwahlen der Demokraten in den USA. "Der Weg ist noch lang", so das Fazit vieler Zeitungen. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 4. März 2020

Die Zeitungen machen zunächst auf mit den jüngsten belgischen Covid-19-Fällen – auch in Schulen. Angesichts der Krise wird der Ruf nach einer handlungsfähigen Regierung lauter. Die US-Notenbank hat ihrerseits schon reagiert. Außerdem sorgt die drohende neue Flüchtlingskrise für Diskussionsstoff. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 3. März 2020

Die Leitartikel der belgischen Presse beschäftigen sich fast ausschließlich mit zwei großen Themenkomplexen. Die Ausbreitung des Coronavirus ist zwar immer noch ein Thema, wird aber von der Flüchtlingskrise an der türkisch-griechischen Grenze etwas in den Hintergrund gedrängt. Mehr ...