Presseschau

Die Presseschau von Montag, dem 23. Oktober 2017

Die flämischen Zeitungen widmen sich ausschließlich den neuen Erkenntnissen im Fall der Killerbande von Brabant, der "Riese" scheint tatsächlich aus Gendarmerie-Kreisen zu stammen. In der frankophonen Presse stehen die Katalonien-Krise und ihre Folgen für Europa weiter im Vordergrund. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 21. Oktober 2017

Die Leitartikler schauen mit Sorge nach Spanien und fürchten, dass der Konflikt in Katalonien eskalieren könnte. Außerdem kommentieren die Zeitungen die Brexit-Verhandlungen auf dem EU-Gipfel, die Pläne der neuen Bahn-Chefin und Forderungen des Anwalts von Marc Dutroux. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 20. Oktober 2017

Die katalanische Krise beschäftigt die Titelseiten und Kommentare der Zeitungen. Einige weisen auf die Gefahren von Artikel 155 hin. In Flandern sorgen die Schulreform sowie eine Aufklärungsseite für Schüler für Aufregung. Außerdem soll es bald mehr Transparenz bei der SNCB geben. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 19. Oktober 2017

Aufreger des Tages ist, dass Stéphane Moreau weiter in der Führungsebene bei Nethys bleibt. Außerdem wird Charles Michel für seine Werte gelobt, und auch die neue SNCB-Chefin Sophie Dutordoir bekommt Zustimmung von den Zeitungen. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 18. Oktober 2017

Die Befreiung der syrischen Stadt Raqqa von der Terrormiliz IS sorgt für Titelgeschichten und Kommentare. Die flämische Presse beschäftigt sich mit der Sicherheit der Fahrradfahrer in größeren Städten, anlässlich des Weinstein-Skandals geht es um sexuelle Übergriffe. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 17. Oktober 2017

Einige belgische Zeitungen blicken auf das Herbst-Politbarometer. Außerdem sind ein kritischer Blick auf die Wahlen in Österreich und das allgemeine Auftreten junger Regierungschefs, sowie die Diskussion um Steuervorteile bei Hybrid-Autos, Thema. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 16. Oktober 2017

Das österreichische "Wunderkind" Kurz sorgt für Schlagzeilen und Kommentare. Außerdem sind der allgemeine Rechtsruck in Europa, ein schlechter Start für die Koalition zwischen Grünen und Sozialisten in Antwerpen und ein neuer Skandal um Sitzungsgelder Thema in den Zeitungen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 14. Oktober 2017

Heute geht es in den Zeitungen und Kommentaren vor allem um Politik: zum einen mit Interviews von Belgiens Premier Charles Michel, zum anderen mit einem Blick voraus auf die Gemeinderats- und Föderalwahlen in einem Jahr. Und auch die Affäre Harvey Weinstein wird aufgegriffen. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 13. Oktober 2017

Die Zeitungen kommentieren heute eine Vielzahl von Themen, unter anderem die Klimaziele Belgiens, die Steuer auf Wertpapierdepots, den Mord an einer Studentin durch einen rückfällig gewordenen Vergewaltiger, das rot-grüne Wahlbündnis in Antwerpen und schließlich noch den Austritt der USA aus der Unesco. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 12. Oktober 2017

Die Regierungserklärung von Premierminister Charles Michel und die darauf folgende Aussprache in der Kammer beschäftigen die Zeitungen. In Antwerpen gibt es derweil ein neues Wahlbündnis, das Bart De Wever in Bedrängnis bringen könnte. Und auch an Katalonien kommen die Leitartikler nicht vorbei. Mehr ...