Staatsarchiv

Die Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive

Das Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft zeigt noch bis zum 11. März in Zusammenarbeit mit dem Staatsarchiv eine Ausstellung unter dem Titel "Wahl:Los". Die Ausstellung widmet sich der Geschichte der Wahlen aus ostbelgischer Perspektive. Mehr ...

Angst vor Schimmelbefall: Archivrettung nach dem Hochwasser

"Unsere komplette Stadtgeschichte ist abgesoffen." So drastisch hat es letzte Woche der Stolberger Bürgermeister Patrick Haas formuliert, nachdem das Stadtarchiv im Hochwasser gestanden hatte. Eupen und die Deutschsprachige Gemeinschaft haben da mehr Glück gehabt. Das Kulturerbe ist auch deshalb nicht bedroht gewesen, da es zu größten Teilen im Staatsarchiv untergebracht ist. Aber wie sich schnell gezeigt hat, gibt es auch so manches private Archiv, das gerettet werden musste. Mehr ...

Staatsarchiv in Eupen feiert 30-jähriges Bestehen

Das Staatsarchiv in Eupen hat am Mittwochnachmittag mit einem Festakt im Kloster Heidberg sein 30-jähriges Bestehen gefeiert. Am 28. November 1989 konnte es durch ein Abkommen zwischen dem föderalen Staatsarchiv, der Deutschsprachigen Gemeinschaft und der Stadt Eupen seine Arbeit aufnehmen. Zum Jubiläum kamen unter anderem der damalige Innenminister Louis Tobback und der frühere Ministerpräsident Joseph Maraite, die das Abkommen unterzeichnet hatten. Mehr ...