Oper

“L’inimico delle donne” in der Kgl. Oper der Wallonie

Baldassare Galuppi war zu seiner Zeit einer der erfolgreichsten Komponisten Italiens. Rund 100 Opern hat er geschrieben. 1771 gelangte seine Opera buffa „L'inimico delle donne“ zur Uraufführung, geriet bald darauf in Vergessenheit. Jetzt wird das Werk nach 230 Jahren in Lüttich wieder gegeben. Mehr ...

Premiere in der Brüsseler Monnaie: La Bohème

Ein Blick auf die Programme der Opernhäuser zeigt es: "La Bohème" ist und bleibt eine der populärsten Opern überhaupt. Nachdem die Königliche Oper der Wallonie vor gut zwei Wochen mit ihrer "Bohème" aufwartete, steht das Meisterwerk von Giacomo Puccini seit diesem Freitag auf dem Spielplan der Brüsseler Oper La Monnaie. Die musikalische Leitung liegt in Händen von Carlo Rizzi und für die Inszenierung zeichnet Andreas Homoki, der Intendant der Komischen Oper Berlin, verantwortlich. Mehr ...

Premierenbesprechung: Mazeppa im Theater Aachen

Warum die Oper' von Peter Tschaikowsky in den letzten Jahrzehnten so selten gegeben wurde, ist nur schwer zu verstehen - denn Mazeppa bietet alles, was großes Musiktheater auszeichnet: eine spannende Geschichte, herrliche Arien dazu Chor- und Tanzszenen, also bester Tschaikowsky. Mazeppa ist nach einer sehr gelungen Produktion in der Flämischen Oper vor knapp zwei Jahren jetzt in einer Neu-Inszenierung in Aachen zu sehen. Am Sonntagabend war Premiere. Mehr ...

Premierenkritik: Musikalische Glanzleistung in Lütticher „La Bohème“

Puccinis 'La Bohème' ist gewiss eine der populärsten Opern überhaupt. So mag es nicht verwundern, dass sowohl die Königliche Oper der Wallonie als auch 'La Monnaie' das Werk binnen eines Monats auf die Bühne bringen. Lüttich startete am Freitagabend den Bohème-Reigen mit einer Premiere, die vor allem musikalisch keine Wünsche offen ließ. Mehr ...

Premierenkritik: „Katja Kabanova“ in der Brüsseler Oper „La Monnaie“

Mit Spannung wurde die Premiere der Janacek-Oper Katja Kabanova an der Brüsseler Oper La Monnaie erwartet. Die deutsche Regisseurin Andrea Breth zeichnet für die Inszenierung verantwortlich, Leo Hussain hat die musikalische Leitung. Und das Ergebnis ist ein gut 115 Minuten durchgehend packendes Musikdrama, das niemanden unberührt lässt. Mehr ...

Die Zauberflöte in der Oper von Lüttich

„Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart ist und bleibt eine der meistaufgeführten Opern überhaupt. Wen wundert es? Der letzte Beitrag Mozarts in Sachen Musiktheater präsentiert einen Hit nach dem anderen, und die Vieldeutigkeit des Librettos lässt den Regisseuren Spielraum zu einer persönlichen Deutung. Seit Freitag steht die Zauberflöte auf dem Programm der Lütticher Oper. Mehr ...

„Un ballo in maschera“ im Palais Opéra in Lüttich

Während im Lütticher Opernhaus die Umbauarbeiten in vollem Gange sind, präsentiert die Königliche Oper der Wallonie ihre diesjährige Saison wiederum im Palais Opéra. Zum Saisonauftakt wird in dieser Woche "Un ballo in maschera" von Giuseppe Verdi gegeben. Mehr ...

Brüsseler Monnaie-Oper startet mit Boesmans-Oper gut in neue Spielzeit

Mit der belgischen Erstaufführung von Philippe Boesmans Oper "Yvonne" startete gestern Abend die Brüssel Oper La Monnaie in die neue Spielzeit. Das Stück  "Yvonne" ist sowohl eine groteske Komödie als auch ein unglaublich melancholisches Werk. Wieder einmal bewies Boesmans, dass er einer der bedeutendsten Opernkomponisten unserer Zeit ist. Mehr ...