Klartext bitte: Politiker und Jugendliche diskutieren im Triangel

Wenn Politiker reden, werden meist große Reden geschwungen und komplizierte Ausdrücke benutzt. Dass es auch anders geht, bewiesen die ostbelgischen Fraktionen am Donnerstag im Triangel. Dort fand eine Podiumsdiskussion in leichter Sprache statt, die sich vor allen Dingen an Erstwähler, an Schüler und Lehrlinge richtet.

Klartext bitte: Politiker und Jugendliche diskutieren im Triangel (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Im Triangel in St. Vith hat am Donnerstag eine politische Diskussion speziell für Jugendliche stattgefunden. Die Jugendlichen durften bei dieser Gelegenheit den ostbelgischen Politikern ihre Fragen stellen.

Die Vertreter der sechs Fraktionen sollten ihre Standpunkte in möglichst leichter Sprache erklären. Sollte eine Aussage nicht klar sein, durften die jungen Wähler die Kandidaten mit Schildern darauf aufmerksam machen.

Während sich die Diskussion am Donnerstag eher an Schüler richtete, sind nächsten Donnerstag in Eupen auch alle anderen Wähler eingeladen, die sich eine politische Debatte in leichter Sprache wünschen. Die Veranstaltung findet dann um 20:00 Uhr im Parlament der DG statt.

Der Rat der deutschsprachigen Jugend hatte vor ein paar Tagen Online-Tool „Wat wählste?“ veröffentlicht. Dort kann man sehen, welche Partei mit der eigenen Meinung übereinstimmt und auch die Parteiprogramme durchlesen.

„Wat Wählste?“: Online-Tool soll Erstwählern bei der Wahl helfen

Raffaela Schaus

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150