Europawahl

Kommentar: Wer bestimmt denn nun in Europa?

Es war der Überraschungscoup der Woche: Im Ringen um die Spitzenposten in der EU konnte sich Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron mit seinen Vorbehalten gegen das Prinzip der Spitzenkandidaten durchsetzen. Und präsentierte für den Vorsitz der Kommission mit Ursula von der Leyen eine deutsche Kandidatin aus dem konservativen Lager. Kritiker sprechen von Hinterzimmerpolitik und Demokratiedefizit. Vielleicht steckt dahinter auch nur Pragmatismus. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 3. Juli 2019

Die Leitartikel der Zeitungen beschäftigen sich vor allem mit EU-Personalien, genauer gesagt ist es die Wahl von Belgiens Premier Charles Michel zum EU-Ratspräsidenten, die im Fokus steht. Aber auch die Nominierung der deutschen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen als neue Kommissionspräsidentin wird diskutiert. Mehr ...

Streit über neue EU-Spitze zieht sich

Im Streit über die neue Führung der Europäischen Union ist kein rasches Ende in Sicht. Ein "Mini-Gipfel" endete Freitagabend ohne greifbares Ergebnis. Mehr ...

EU-Spitzenkandidaten: Margrethe Vestager für die Liberalen

Margrethe Vestager könnte die erste Frau an der Spitze der EU-Kommission werden: Margrethe Vestager tritt als Spitzenkandidatin der europäischen Liberalen bei der EU-Wahl an. Als aktuelle Wettbewerbskommissarin hat sie sich in Europa schon einen Namen gemacht. Auch wenn ihre Parteienfamilie, zu der auch die ostbelgische PFF gehört, die Wahl kaum gewinnen wird, stehen die Chancen der Dänin nicht schlecht. Mehr ...