Vias: Fahrerflucht auf dem Vormarsch

Im vergangenen Jahr gab es in Belgien 4.458 Verkehrsunfälle mit Verletzten oder Toten, bei denen Fahrerflucht begangen wurde. Das sind zwölf Prozent aller Unfälle mit Personenschaden.

Warndreieck auf einer Landstraße (Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Chalabala)

Illustrationsbild: © Bildagentur PantherMedia / Chalabala

Die Zahlen hat das Verkehrsinstitut Vias veröffentlicht. Die Anzahl der Verkehrsunfälle geht zwar zurück, im Verhältnis nimmt die Zahl der Fahrerfluchten aber zu. Vor zehn Jahren lag der Anteil noch bei zehn Prozent der Unfälle mit Personenschaden.

Diese Entwicklung ist in allen Landesteilen zu beobachten. In Brüssel stieg der Anteil auf 16 Prozent, in Flandern auf zwölf Prozent. Am besten schneidet die Wallonie ab. Dort entfernen sich in zehn Prozent der Unfälle die Fahrer unerlaubt vom Unfallort.

vrt/sh