Flandern

Actiris will „Illegalen“ in Brüssel Arbeit geben

Die Idee ist nicht neu, schlägt aber gerade mal wieder hohe Wellen: Die Brüsseler Arbeitsagentur Actiris verfolgt Pläne, Menschen ohne Aufenthaltsgenehmigung in Belgien Arbeit zu vermitteln. Am vergangenen Freitag stellten Vertreter von Actiris diese Pläne im Sozialausschuss des flämischen Parlaments vor. Das und die anschließende Berichterstattung darüber in der flämischen Presse hat den Streit um die Pläne wieder angefacht. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 24. Juni 2019

Die Zeitungen beschäftigen sich mit verschiedenen Themen, unter anderem mit der zunehmenden Zahl von Beschwerden wegen Diskriminierung und Äußerungen des Ex-Unia-Chefs. Aber auch die Koalitionsverhandlungen über die diversen Regierungen im Land und das Verhalten mancher Eltern kommen zur Sprache. Mehr ...

Dritte Gesprächsrunde von De Wever mit Vlaams Belang

In Flandern ist im Hinblick auf die Regierungsbildung der rechtsradikale Vlaams Belang in dieser Woche zu einem dritten Gespräch mit dem N-VA-Chef Bart De Wever eingeladen worden. Das hat ein Sprecher des Vlaams Belang bestätigt. Mehr ...