Tshisekedi ruft Belgier und Kongolesen zur gemeinsamen Aufarbeitung auf

Der kongolesische Präsident Felix Tshisekedi hat als Reaktion auf den Brief von König Philippe zum 60. Jahrestag der Unabhängigkeit seines Landes Belgier und Kongolesen dazu aufgerufen, gemeinsam die Geschichte der Kolonialisierung neu zu schreiben.

Premier Wilmès war im Februar zu Besuch beim kongolesischen Präsidenten Tshisekedi (Bild: Benoît Doppagne/Belga)

Premier Wilmès war im Februar zu Besuch beim kongolesischen Präsidenten Tshisekedi (Bild: Benoît Doppagne/Belga)

In einer Ansprache im kongolesischen Fernsehen sagte Tshisekedi, die gemeinsame Geschichte mit Belgien müsse den Nachfahren in beiden Ländern erzählt werden. Die Basis dazu müsse eine wissenschaftliche Aufarbeitung sein, gemeinsam erstellt von Historikern beider Länder.

König Philippe hatte in einem Brief an Tshisekedi sein tiefstes Bedauern für die Gräueltaten während der Kolonialzeit zum Ausdruck gebracht.

60 Jahre „Indépendance Cha Cha“ und ein königliches Bedauern

Wahrheitskommission

Premierministerin Sophie Wilmès betonte in ihrer Rede zum 60. Jahrestag der Unabhängigkeit des Kongo, dass die Regierung die Haltung des Königs teile. In der Kammer wird jetzt eine Wahrheitskommission eingesetzt, die die Kolonialzeit aufarbeiten soll.

rtbf/b/sh

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Jean-Pierre DRESCHER

    Ein wirklich besonnenes Staatsoberhaupt der Kongolesischen Nation Herr Tshisekedi, dessen Sanftmütigkeit ich bewundere als auch beneide.

    Andere Nationen wie Deutschland, Österreich und Ungarn als doppelte Kriegsverlierer wären glücklich wenn deren damalige Gläubiger bzw. Reparationsforderer, die Westalliierten, ebenfalls wenigstens jetzt so sanft und diplomatisch gehandelt hätten, damit nicht der unschuldige wehrlose kleine Mann aus der Zivilbevolkerung bluten muss für etwas was in Wahrheit politische Führer, deren Hintermänner und Konzerne in all der Zeit auf dem Gewissen hatten.

    Großes Lob von mir an einen Großen Man aus Afrika der Vorbild für ganz Europa sein sollte. Black-Live, White-Heart for ever!

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150