Strandbesuch in Belgien: Was darf ich an welchem Küstenort?

Spätestens ab Mittwoch (1. Juli) heißt es für viele offiziell: Sommer, Sonne, Ferien! Für die eine oder andere Familie geht es bestimmt auch mal an die belgische Küste. Aber auch am Strand gelten Corona-Regeln, an die man sich halten muss.

Strand in Ostende (Bild: Benoit Doppagne/Belga)

Strand in Ostende (Bild: Benoit Doppagne/Belga)

Zum einen gibt es generelle Corona-Regeln, die überall gelten. Hinzu kommen Regeln, die die Küstengemeinden selber aufstellen – und von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich sein können.

Um als Tourist alle Regeln auf dem Schirm zu haben, hat das Tourismusbüro von West-Flandern, Westtour, alle Regeln detailliert zusammengefasst: In der Online-Übersicht sind die Küsten-Gemeinden aufgelistet.

In allen Küstengemeinden gelten natürlich die landesweiten Regeln, die wir schon kennen: Abstand halten und ansonsten eine Maske tragen.

Größere Kontaktblase ab Juli

Ab Mittwoch, dem 1. Juli sind Kontaktblasen von bis zu 15 Personen erlaubt. Zu Menschen aus anderen Kontaktblasen muss man weiterhin anderthalb Meter Abstand halten.

Die Regeln in den Horeca-Betrieben und für Veranstaltungen sind an der Küste dieselben wie im Rest des Landes. Und auch an der Küste gilt: Hände oft und gründlich waschen. Jede Gemeinde hat zudem mobile Desinfektionssysteme vorgesehen.

Live-Karte für alle Strände

Insgesamt gibt es an der Küste zehn verschiedene Gemeinden, die verschiedene Regeln anders handhaben. Die eine Gemeinde hat mehr Strand, die andere mehr Geschäfte. Deswegen setzen die Gemeinden verschiedene Prioritäten.

Auf der Webseite des Tourismusbüros kann man jede Gemeinde anklicken und bekommt dann die Infos dazu. Zum Beispiel muss man in De Panne und Blankenberge keinen Strandplatz vorher reservieren, sondern kann mit Menschen aus seiner Kontaktblase egal wo Platz nehmen.

In Ostende dagegen arbeitet man mit einem kostenlosen Anmeldesystem (auch für Einwohner). Dieses wird an Spitzentagen für die drei belebtesten Strände genutzt: Klein Strand, Groeistrand und Groot Strand.

Auf der niederländischen Version der Webseite gibt es sogar Strandkarten für jede Gemeinde, auf denen man sieht, wie voll es an den Stränden ist. Vier Farbkategorien zeigen dem Nutzer, ob der Strand gerade ruhig, belebt oder überfüllt ist.

vrt/lo/rasch

Kommentar hinterlassen
2 Kommentare
  1. Lydia Leclerc

    So macht Urlaub Spaß. 🙁

    Flaniert vom Sheriff, der direkt das Protokoll ausstellt, falls man etwas falsch gemacht hat, da haben sie ja Erfahrung mit.
    Nicht einmal gemeinsame Regeln schaffen sie, jeder kocht sein eigenes Süppchen , genauso wie unsere Regierung..

  2. Gernot latza

    Komme immer wieder gerne nach belgien
    Habe leider zu zeit kein Auto
    Gruss gernot aus cologne

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150