Politische Krise im frankophonen Landesteil: Gespräche gehen weiter

Die Bemühungen zur Beilegung der politischen Krise im französischsprachigen Teil Belgiens werden auch am Sonntag fortgesetzt.

Benoît Lutgen, cdH-Präsident

Benoît Lutgen, CDH-Präsident

Seit dem Wochenende droht das Zerwürfnis der Koalition mit Beteiligung von PS und CDH auch in der Region Brüssel-Hauptstadt. CDH und MR wollen darüber am Sonntag Gespräche führen, dies mit Blick auf Möglichkeiten zur Bildung einer Regierung in der Hauptstadtregion unter Ausschluss der PS.

Die Brüsseler Regionalministerin Céline Fremault hatte am Samstag DéFI-Chef Olivier Maingain aufgefordert, die Koalition aus PS, DéFI und CDH aufzukündigen und stattdessen nach Alternativen zu suchen. Maingain hat sich dazu bisher nicht geäußert.

rtbf/sh - Foto: Virginie Lefour/BELGA

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150