CDH

Regierungsbildung: Wie geht es weiter ohne die CDH?

Es war eine Überraschung am Mittwoch: Die CDH will sich an keiner Regierung beteiligen. Nach den enttäuschenden Wahlergebnissen kam die Parteispitze am Mittwoch zu dem Schluss, dass man keinen Wählerauftrag mehr habe, um weiter Politik aus Regierungsverantwortung heraus mitzugestalten. Die Entscheidung hat auch Auswirkungen auf die Möglichkeiten der anderen Parteien, Regierungskoalitionen zu schmieden. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 6. Juni 2019

Die Entscheidung der CDH, sich jeglicher Regierungskoalition zu verweigern und den Weg in die Opposition zu wählen, ist das Hauptthema für die Leitartikler. Daneben geht es auch um die jüngsten demaskierenden Äußerungen von Vlaams-Belang-Politikern und das Gedenken an den D-Day, der vor 75 Jahren stattfand. Mehr ...

CDH geht auf allen Ebenen in die Opposition

Die Zentrumshumanisten der CDH werden auf föderaler Ebene, sowie in den Regional- und Gemeinschaftsparlamenten die Oppositionsbank drücken. Das gab die CDH am Mittwoch nach einer außerordentlichen Sitzung bekannt. Die Wähler hätten bei den Wahlen ein klares Zeichen gesetzt und die CDH abgestraft, sagte der Vorsitzende der Partei, Maxime Prévot. Die Brüsseler und Wallonen hätten klar gezeigt, sie seien nicht bereit, dass die CDH Verantwortung übernehme. Mehr ...

Sondierungsgespräche: Erste (halbe) Fakten

In den drei Regionen des Landes sind die Sondierungsgespräche im Hinblick auf die Bildung neue Regierungen fortgesetzt worden. In Flandern hat die N-VA eine zweite Gesprächsrunde eingeläutet. Auf der föderalen Ebene bleibt es weiter auffällig still. Über die Arbeit der Informatoren Didier Reynders und Johan Vande Lanotte sickerten weiter keine Einzelheiten durch. Mehr ...

Parteien vor der Wahl: CDH

Es ist die letzte Woche vor der Wahl. Am kommenden Sonntag wird neben dem Europa-, den Regional- und den Gemeinschaftsparlamenten auch die Brüsseler Abgeordnetenkammer neu zusammengestellt. In dieser Woche möchten wir die fünf Parteien porträtieren, die im Wahlkreis Lüttich die besten Aussichten haben, Abgeordnete in die Hauptstadt zu entsenden. Auch die CDH gibt sich optimistisch. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 22. Mai 2019

Der Wahlkampf beherrscht natürlich weiter die Zeitungen, am Mittwoch vor allem mit einer Koalitionsaussage des CDH-Vorsitzenden Maxime Prévot und bei einer verdeckten Recherche aufgezeichneten Aussagen von N-VA-Chef Bart De Wever zu Razzien gegen illegale Flüchtlinge. Außerdem: die Museen-Politik der Föderalregierung. Mehr ...

Wahlen: Noch eine Umfrage

Der rechtsextreme Vlaams Belang könnte bei der Wahl in einer Woche in Flandern zur drittstärksten Kraft aufsteigen. Die Grünen von Groen blieben demnach doch hinter den bisherigen Prognosen zurück. Auf frankophoner Seite würde Ecolo demgegenüber deutliche Gewinne verbuchen. Doch auch PS und MR können laut der Umfrage wieder zulegen. Mehr ...