Presseschau

Die Presseschau von Mittwoch, dem 7. April 2021

Die Leitartikel analysieren heute das Für und Wider von Privilegien für Geimpfte. Letztendlich stehen und fallen diese mit dem Erfolg der Impfkampagne. Der Ansturm auf das Impfportal Qvax ist für manche Zeitungen deshalb ein positives Zeichen. Weiter geht es heute um den US-Vorschlag zur Mindestbesteuerung von Großkonzernen. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 6. April 2021

Einige Zeitungen warnen heute vor der Gefahr durch falsch negative Schnelltests aus der Apotheke. Es geht auch um die Frage, ob die meist älteren Geimpften jetzt wieder mehr Freiheiten bekommen können. Ein weiteres Thema ist der EU-Corona-Fonds, von dem 30 Prozent in Klimaschutzmaßnahmen investiert werden sollen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 3. April 2021

Immer noch stehen die Nachwehen der schweren Vorfälle im Brüsseler Bois de la Cambre im Mittelpunkt. Viele Leitartikler können nur feststellen, dass sich immer mehr Risse auftun - und sie warnen vor einer weiteren Spaltung der Gesellschaft. Einige Blätter blicken darüber hinaus in die Niederlande und empfehlen der belgischen Politik, das auch mal zu tun. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 2. April 2021

Im Fokus stehen zunächst die gestrigen Ausschreitungen im Brüsseler Bois de la Cambre. Corona ist aber auch beim Streit um die Fenster-Regel das Thema. Die Zeitungen prangern vor allem die Haltung der Regierung an, systematisch auf Einschränkungen und Verbote zurückzugreifen, anstatt auch die Freiheit der Bürger zu coachen. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 1. April 2021

Fast alle Leitartikel beschäftigen sich mit der gestrigen Entscheidung des Brüsseler Erstinstanzgerichtes: Das hat geurteilt, dass die belgischen Coronavirus-Schutzmaßregeln keine ausreichende gesetzliche Basis haben. Und es hat der Regierung 30 Tage Zeit gegeben, um diese Situation zu korrigieren. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 31. März 2021

Die Zeitungen kommen auf den haushohen Sieg der Roten Teufel gegen Belarus am Dienstagabend zurück. Im Fokus steht jedoch weiter die Coronakrise. Es geht zunächst um ein explosives Gemisch aus Sonne, vollen Bahnhöfen und See. Aber auch um Politiker, von denen Widersprüchliches erwartet wird und um einen Länderwettbewerb, den es eigentlich nicht geben sollte. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 30. März 2021

Die für Belgien neuen Schnell-Selbsttests zum Nachweis des Coronavirus sind ein wichtiges Thema auf vielen Titelseiten und werden auch kommentiert. Aber auch der gestrige nationale Aktions- und Streiktag wird aufgegriffen, ebenso wie die mittlerweile behobene Blockade des Suezkanals. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 29. März 2021

Der heutige landesweite Streiktag beherrscht die Schlagzeilen und ist das meistkommentierte Thema der Leitartikler. Im Fokus steht dabei neben der besonderen Pandemie-Situation, unter der die Aktionen stattfinden, vor allem die Position der Arbeitgeber. Aber auch die Rolle der Regierung wird beleuchtet. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 27. März 2021

Die Leitartikler befassen sich mit einer Vielzahl verschiedener Themen, unter anderem den ab heute geltenden strengeren Corona-Regeln und den Impfkampagnen. Aber auch der angekündigte nationale Streiktag, die Querelen zwischen den Regierungsparteien und die Blockade des Suezkanals werden kommentiert. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 26. März 2021

Die Titelseiten und meisten Leitartikel stehen ganz im Zeichen der Nachwehen des letzten Konzertierungsausschusses. Dabei geht es vor allem um die Kakophonie über die Schließung der Schulen und Kindergärten, aber auch allgemeiner um das Verhalten und die Kommunikation der politisch Verantwortlichen. Mehr ...