Meinung

Fatale Botschaften – Ein Kommentar

Er sollte eigentlich ein Grund sein zu gratulieren. Der 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels bot Anfang der Woche aber vor allem eines, nämlich Anlass zu Kritik. Weil die Regierung Netanjahu, flankiert vom großen Bruder USA, Stärke demonstrieren wollte: mit vielen Toten und Verletzten. Die folgenden Wortscharmützel machten die Sache nicht besser, findet Stephan Pesch in seinem Kommentar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 18. Mai 2018

Die tragische Verfolgungsjagd zwischen Polizei und Schleusern, bei der ein zweijähriges Mädchen zu Tode kam, ist am Freitag ein wichtiges Thema. Politisch ist es dagegen Bart De Wever, der mit seinen diversen Vorstößen den Ton angibt. Daneben beschäftigen sich die Zeitungen aber auch mit Engies Griff in die Kasse von Electrabel. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 17. Mai 2018

Die gestrige Demonstration der Gewerkschaften gegen die geplante Rentenreform der Föderalregierung sorgt in vielen Zeitungen für Schlagzeilen und Kommentare. Weiteres Thema ist eine Äußerung des EU-Ratspräsidenten beim EU-Balkangipfel in Sofia und schließlich geht es noch um den Beginn des Fastenmonats Ramadan. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 16. Mai 2018

Die heutige Demonstration der drei größten Gewerkschaften gegen die Rentenreformpläne der Föderalregierung sorgt für viele Schlagzeilen und Kommentare. Zweites großes Thema ist der "blutige Montag" im Nahen Osten. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 15. Mai 2018

Die Zeitungen widmen sich heute dem Blutbad im Gaza-Streifen. Anlässlich der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem war es zu "grenzenloser Gewalt" zwischen Israelis und Palästinensern gekommen. Nun stellt sich auch die Frage, ob sich die EU nicht endlich von den USA emanzipieren sollte. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 14. Mai 2018

Die Fußball-Meisterschaft des FC Brügge sorgt für Schlagzeilen. Die Leitartikel widmen sich dem ersten Streiktag von Brussels Airlines, sowie dem 70. Geburtstag des Staates Israel, der Regierungsbildung in Italien, den Terroranschlägen vom Wochenende und schließlich einer neuen Runde von #metoo. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 12. Mai 2018

Das soziale Klima bei Brussels Airlines sorgt weiterhin für Schlagzeilen und Kommentare. Weitere Themen sind eine Umfrage beim Pflegepersonal in Krankenhäusern, ein neuer Kronzeuge im Fall der "Killer von Brabant", tödliche Polizeigewalt in Roeselare und schließlich Sorgen um den Virunga-Nationalpark. Mehr ...

Trump und die zerbrochene Weltordnung – Ein Kommentar

US-Präsident Donald Trump hat in dieser Woche einseitig den Ausstieg seines Landes aus dem Atomabkommen mit dem Iran verkündet. Sichtbarste Folge ist, dass das den Mittleren Osten jetzt nur noch unruhiger macht; einen Vorgeschmack gab es ja schon in dieser Woche, als der Iran und Israel sich eine direkte Auseinandersetzung lieferten. Darüber hinaus ist die Entscheidung aber auch ein Affront den anderen Vertragspartnern gegenüber, allen voran den Europäern, die sich durchaus gedemütigt fühlen können. Am schlimmsten ist aber, dass Trump damit de facto eine zentrale Grundlage der internationalen Ordnung aushebelt. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 11. Mai 2018

Das Spiel mit dem Feuer zwischen Israel und dem Iran sorgt in vielen Zeitungen für Aufregung – Auslöser für die Eskalation in Nahost war wohl die Entscheidung Trumps aus dem Atomabkommen mit dem Iran auszusteigen. In Brüssel geht es um einen bevorstehenden Piloten-Streik sowie um die Migrationspolitik der Föderalregierung. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 9. Mai 2018

Wie nicht anders zu erwarten, ist es Donald Trump, der heute mit seinem Ausstieg aus dem Iran-Atomdeal die Schlagzeilen und Kommentare beherrscht. Abseits der Weltpolitik geht es aber eher musikalisch zu: Die Zeitungen würdigen die verstorbene Sängerin Maurane und beleuchten den belgischen ESC-Halbfinal-Auftritt. Mehr ...