Meinung

Die Presseschau von Donnerstag, dem 25. April 2019

Der Wahlkampf hat definitiv begonnen, was alle Zeitungen groß kommentieren oder analysieren. Dabei fällt immer häufiger der Name Kristof Calvo. Die Nummer 2 der flämischen Grünen ist nämlich das neue Schreckgespenst von Bart De Wever. Die Spaltung zwischen der Wallonie und Flandern droht indes sich zu vertiefen. Mehr ...

Glosse: Wahlwerbung auf Türkisch – Der überflüssige Sprachenstreit

Gut einen Monat vor dem Wahltermin vom 26. Mai will der Wahlkampf noch nicht so richtig in Gang kommen. Stattdessen werden Ersatzdebatten geführt. Zum Beispiel eine Diskussion darüber, ob ein Kandidat bei den Brüsseler Regionalwahlen für seine Wahlwerbung neben dem Französischen und dem Niederländischen auch Türkisch benutzen darf. Ein selbst für belgische Verhältnisse überflüssiger Sprachenstreit. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 24. April 2019

Das neueste Politbarometer zu den Föderalwahlen und die Analyse der Wahlversprechen beschäftigen die Zeitungen. Außerdem kommentieren sie eine Entscheidung des belgischen Fußballverbandes und die Wahl des neuen ukrainischen Präsidenten. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 23. April 2019

Die Zeitungen beschäftigen sich am Dienstag mit den Anschlägen auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka. Einige Leitartikler unterstreichen in diesem Zusammenhang die Bedeutung der demokratischen Werte oder deuten auf die gefährliche Rolle der sozialen Netzwerke. Zum Schluss geht es auch um einen neuen Hockey-Erfolg. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 20. April 2019

Die Wahlen rücken näher und für die Zeitungen ist die Zeit, Bilanz zu ziehen. Dementsprechend bekommen Regierung, Minister und Parteichefs heute Noten. Die Leitartikler blicken aber auch bereits in die Zukunft. Währenddessen schwelt der Sozialkonflikt bei der Flugaufsicht Skeyes weiter und bleibt damit ebenfalls Thema. Mehr ...

Kommentar: Die Kirche im Dorf lassen

Der Großbrand in der Kathedrale Notre Dame in Paris ist in der Nacht zum Dienstag gelöscht worden. Die Diskussion über die Reaktionen, die er ausgelöst hat, schwelt weiter - in Leserbriefspalten, in Meinungsforen oder in den Social-Media. Losgelöst von der verständlichen Betroffenheit - in die eine oder andere Richtung - wirft diese Diskussion interessante Fragen auf, die über die Rettung und den Wiederaufbau des historischen Gebäudes hinausgehen. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 19. April 2019

Die Zeitungen machen auf mit Nachrichten zu zwei Familiendramen: eines liegt zwölf Jahre zurück, ein anderes gerade einmal zwei Tage. Auch die belgische Justiz beziehungsweise der Strafvollzug an sich sind Themen. Außerdem gibt es einen Erpressungsfall. Und schließlich geht es noch um den Wahlkampf der N-VA. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 18. April 2019

Der Wahlkampf beschäftigt die Leitartikler, genauer gesagt das Duell zwischen den MR- und N-VA-Spitzenkandidaten, Michel und Jambon. Aber auch das Erbe von Jean-Claude Juncker und der Zustand der EU sind Thema, ebenso wie die Reaktionen auf den Brand von Notre-Dame und der Sozialkonflikt bei der Flugaufsicht Skeyes. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 17. April 2019

Auch am zweiten Morgen nach der Brandkatastrophe bleibt Notre-Dame das Thema für die Zeitungen. Neben dem Wiederaufbau stehen aber auch das, was einige Menschen in das Ereignis hineininterpretieren, und auch die zum Teil nicht unumstrittenen Spenden im Fokus. Außerdem im Blickpunkt: Victor Campenaerts. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 16. April 2019

Der verheerende Brand der Kathedrale Notre-Dame in Paris am Montagabend ist am Dienstag auf ausnahmslos allen Titelseiten zu sehen und auch Gegenstand vieler, teils emotionaler Leitartikel. Daneben rückt das zweite wichtige Thema, nämlich die Frage, wer denn der nächste Premierminister Belgiens werden soll, in den Hintergrund. Mehr ...