Meinung

Die Presseschau von Samstag, dem 19. November 2022

Die Zeitungen beschäftigen sich mit dem Rücktritt der föderalen Staatssekretärin Eva De Bleeker und ihrer Nachfolgerin Alexia Bertrand. Außerdem in den Leitartikeln: Gedanken zur Zukunft der Kleinkindbetreuung in Flandern und zur umstrittenen Fußballweltmeisterschaft in Katar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 18. November 2022

Die Zeitungen behandeln in ihren Leitartikeln den gestrigen Streit in der Kammer um unterschiedliche Zahlen im Föderalhaushalt und zeigen dabei Sympathie für Haushaltsstaatssekretärin Eva De Bleeker. Außerdem kommentieren sie die anstehende Indexanpassung, eine aus dem Ruder gelaufene Studententaufe und den Raketeneinschlag in Polen. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 17. November 2022

Die Zeitungen atmen nach dem Raketeneinschlag in Polen von Mittwochnacht heute auf: Sie fassen die neuesten Erkenntnisse zusammen, loben die Reaktionen der Nato-Mitglieder und ziehen Parallelen zu einem Vorfall in Belgien 1989. Auch ein mögliches Ende des Konflikts wird thematisiert. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 16. November 2022

Viele Titelseiten zeigen heute Bilder des tödlichen Einschlags zweier Raketen russischer Bauweise in Polen gestern. Die Leitartikler beschäftigen sich aber mit anderen Themen: Im Norden des Landes mit dem Skandal um flämische "Horror-Kitas" und im Süden mit dem achtmilliardsten Menschen, der gestern geboren wurde. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 15. November 2022

Die Zeitungen kommen zurück auf den Brüsseler Polizistenmord. Sie beklagen die weiterhin mangelnde Zusammenarbeit zwischen den Behörden, denn dieses tragische Ereignis klingt wie ein klassisches Déjà-vu. Weitere Themen sind die geplante Gesetzesverschärfung zur Bekämpfung von Gewalt in Fußballstadien und der heutige Tag der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 14. November 2022

Die Zeitungen kommen erneut auf den tödlichen Anschlag auf zwei Polizisten in Brüssel zurück. Sie werten es als zu früh, Schuldige zu nennen. Außerdem kommentieren sie eine Umfrage zur Demokratie in Belgien, die Lage in der Ukraine und die Kritik an Katar vor der Fußballweltmeisterschaft. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 12. November 2022

Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Polizisten am Donnerstagabend am Brüsseler Nordbahnhof herrscht auf den Titelseiten erstmal Bestürzung vor. Die Leitartikler stellen sich derweil vor allem eine Frage: Wie konnte das passieren? Wenn vielleicht auch die Prozeduren befolgt wurden, so bleibt nämlich doch eine tragische Feststellung: Ein Polizist ist tot. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 10. November 2022

Das große Thema ist heute die überraschenderweise ausgebliebene rote Welle bei den Zwischenwahlen in den USA. Die Zeitungen heben da vor allem einen Namen hervor: Ron DeSantis gilt als möglicher Präsidentschaftskandidat der Republikaner und Herausforderer von Ex-Präsident Trump. Für die Blätter ist es jedenfalls ein Sieg für die Demokratie, wenn auch vielleicht nur vorläufig. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 9. November 2022

Der Nationalstreik steht im Mittelpunkt der Leitartikel. Die Zeitungen sind sich einig, dass die Gründe für den Streik berechtigt sind, aber nichts an einer festgefahrenen Situation ändern. Außerdem kommentieren sie den Krieg in der Ukraine, die Weltklimakonferenz und die anstehende Fußball-WM in Katar. Mehr ...