Meinung

Die Presseschau von Montag, dem 11. Juni 2018

Die Zeitungen analysieren das Verhalten von Donald Trump nach dem G7-Treffen. Weitere Themen sind zwei Veranstaltungen der türkischen Gemeinde in Belgien, eine Werbetour der N-VA in Limburg und die Fußballweltmeisterschaft in Russland. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 9. Juni 2018

Die Zeitungen freuen sich über die Wahl Belgiens in den UN-Sicherheitsrat. Außerdem geht es am Samstag in den Kommentaren um Flüchtlingspolitik, den Brexit, Gesundheitspolitik, die Rente und die Fußball-WM. Mehr ...

Suche Fachkraft, biete Traumjob! Über den Paradigmenwechsel auf dem Arbeitsmarkt

"Jobs, Jobs, Jobs", lautet das Credo der Regierung Michel. Auf der anderen Seite bleiben immer mehr Stellen unbesetzt. In der Deutschsprachigen Gemeinschaft weiß man um den Fachkräftemangel und man weiß, was junge Menschen von ihrem Arbeitsplatz erwarten, jetzt wo die Ergebnisse einer Befragung vorliegen. Aus all dem geht hervor: Die Unternehmer sind gefordert, meint Stephan Pesch im Wochenkommentar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 8. Juni 2018

Eines der Themen ist die Standpauke von Charles Michel für Theo Francken. Außerdem geht es um die Bewerbung Belgiens für einen der nichtständigen Sitze im UN-Sicherheitsrat, den Mitgliederschwund bei den Gewerkschaften und den Kampf gegen Mangelberufe. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 7. Juni 2018

Zunächst geht es um die Sicherheit – Auslöser ist die Festnahme von Fouad B. Der Mann hatte mit einem weiteren Anschlag in Lüttich gedroht. Weitere Themen sind die generelle Überlastung der belgischen Justiz, die geplanten Strafvergleichszahlungen bei Ladendiebstahl und die Idee von Abschiebelagern außerhalb der EU. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 6. Juni 2018

Viele Zeitungen kommentieren die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union. Die EU-Innenminister konnten sich am Dienstag nicht auf ein gemeinsames Vorgehen einigen. Weitere Themen: Die Zustände bei Brussels Airlines, der 74. Jahrestag der Alliierten-Landung in der Normandie und die Situation im Kongo. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 5. Juni 2018

Die "Fake-Mails" im Dossier der F-16 Kampfjets beschäftigen die Zeitungen ebenso wie der Gewerkschafts-Vorschlag einer Vier-Tage-Arbeitswoche, zwei neue drohende Krisen in der EU und die Fußball-WM in Russland. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 4. Juni 2018

Das Attentat von Lüttich und der weiße Marsch zum Gedenken an die Opfer sind am Montag wichtige Themen für die Zeitungen. Daneben stehen auch die wahrscheinlich gefälschten E-Mails im Zusammenhang mit der F-16-Affäre und die politischen Umwälzungen in Spanien und Italien im Fokus. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 2. Juni 2018

Die F-16-Affäre hat einen neuen Nebenkriegsschauplatz: Diesmal geht es um "Fake News" und den SP.A-Vorsitzenden John Crombez. Daneben sorgen natürlich auch der Handelskrieg mit den USA und die anderen europäischen Krisen für Wirbel. Innerbelgisch sind es Umicore und die Roten Teufel, die die Zeitungen bewegen. Mehr ...

Kommentar: Radikalisierung und Wiedereingliederung – Eine Frage der Perspektive

Das Attentat von Lüttich hat in dieser Woche viele Fragen aufgeworfen. Die drängendste davon ist, warum der Täter überhaupt auf Hafturlaub durfte. Eine berechtigte Frage, die auch die Frage nach besserer Begleitung von Häftlingen im Hinblick auf ihre Wiedereingliederung beinhaltet. Aktuell ist die quasi inexistent. Den Häftlingen fehlt es an Perspektiven - und das macht sie zu leichten Zielen für religiöse Fanatiker, meint Anne Kelleter in ihrem Kommentar. Mehr ...