Meinung

Die Presseschau von Samstag, dem 8. September 2018

Im Mittelpunkt steht weiterhin die Affäre um die rechtsradikale Jugendorganisation "Schild en Vrienden". Doch heute wird auch das Haushaltsdefizit thematisiert, das deutlich grösser ausfällt als gedacht. Und schließlich eine Bilanz zehn Jahre nach dem Beginn der Finanzkrise. Mehr ...

Rassismus und Whataboutism – Ein Kommentar

Die Begriffe "Rassismus" oder "Rechtsextremismus" prägen die Schlagzeilen: Neonazis im deutschen Chemnitz, die Affäre um die rechtsradikale Organisation "Schild en Vrienden" in Flandern oder die rassistischen Anfeindungen gegen eine RTBF-Wettermoderatorin. Der demokratische Rechtsstaat muss sich jetzt mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mittel gegen Extremismus zur Wehr setzen, meint Roger Pint in seinem Kommentar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 7. September 2018

Rassismus ist heute das große Thema auf den Titelseiten und in den Leitartikeln. Zum einen durch den Wirbel um die rechtsextreme flämische Jugendorganisation "Schild en Vrienden". Zum anderen aber auch, weil die RTBF-Wetterfrau Cécile Djunga seit Monaten wegen ihrer Hautfarbe attackiert und gemobbt wird. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 6. September 2018

Eine Reportage über die rechtsextreme flämische Jugendorganisation "Schild en Vrienden", ihr Gedankengut und ihre Unterwanderung von Gremien schlägt hohe Wellen. Auch der Zustand des Brüsseler Justizpalastes ist wichtig. Außerdem: Paul Magnette und der allgemeine Rechtsruck aus ostbelgischer Sicht. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 5. September 2018

Die von N-VA-Chef Bart De Wever initiierte politische Schlammschlacht eskaliert, die SP.A hat den Fehdehandschuh des Antwerpener Bürgermeisters aufgenommen. Auch die Folgen des Endes der Ämterhäufung, die Popularität von Emmanuel Macron und eine Debatte um die Rechtschreibung sind Themen. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 4. September 2018

Es ist wieder Bart De Wever, der mit seinen Provokationen Schlagzeilen macht: Der N-VA-Chef und Antwerpener Bürgermeister wirft Politikern Verbindungen zur Drogenmafia vor, auch die Bildungspolitik hat er ins Visier genommen. Weitere Themen: die "Wohnungsbetretungen" und Elio Di Rupos Koalitionspläne. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 3. September 2018

Es dreht sich fast alles um den Schulanfang beziehungsweise um diverse Aspekte rund um die Themen Schule und Unterricht. Auch der Wahlkampf wirft seine Schatten voraus. Und schließlich sorgt Bart De Wever mal wieder für Wirbel, diesmal unterstellt er dem Stadtrat von Antwerpen Verbindungen zur Kokainmafia. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 1. September 2018

Anlässlich des Schulanfangs am Montag sind auch die Probleme in den Schulen generell Themen. Daneben spielt die Flüchtlingspolitik – sowohl aus regionaler, nationaler und auch europäischer Sicht – eine wichtige Rolle, ebenso wie das Ende der Sommerpause der Föderalregierung. Außerdem: die Abschaffung der Zeitumstellung. Mehr ...

Kommentar: Junge Frauen wollen heiraten, ein Haus bauen und Kinder kriegen

In einem Interview hat sich Jean-Marie Cormann von der Liste “Raeren zuerst” am Mittwoch im BRF über die aktuelle Handhabung der Frauenquote bei Gemeinderatswahlen beschwert. Dabei ging es auch um die Gründe, warum Frauen sich gegen ein Engagement in der Politik entscheiden. Seine Aussagen dazu waren nicht politisch korrekt, und genau deshalb wertvoll, findet Anne Kelleter in ihrem Kommentar. Mehr ...