Meinung

Die Presseschau von Donnerstag, dem 6. Juni 2019

Die Entscheidung der CDH, sich jeglicher Regierungskoalition zu verweigern und den Weg in die Opposition zu wählen, ist das Hauptthema für die Leitartikler. Daneben geht es auch um die jüngsten demaskierenden Äußerungen von Vlaams-Belang-Politikern und das Gedenken an den D-Day, der vor 75 Jahren stattfand. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 5. Juni 2019

Donald Trumps tiefe Abneigung gegen Europa ist am Mittwoch ein Thema, ebenso wie die EU-Kommission, die sich zur Haushaltsdisziplin der Mitgliedsstaaten äußern wird. Außerdem: die Verhandlungen zwischen N-VA und Vlaams Belang und die Reaktionen auf die Wahl von Karl-Heinz Lambertz zum Parlamentspräsidenten der DG. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 4. Juni 2019

Die Zeitungen machen zunächst mit dem Staatsbesuch von US-Präsident Donald Trump in Großbritannien auf. Außerdem geht es um den neuen Einfluss des Vlaams Belang auf Kultureinrichtungen, den Niedergang der traditionellen Parteien nicht nur in Belgien und schließlich noch eine Investition von Google in der Wallonie. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 3. Juni 2019

Einige Blätter machen am Montag mit Sport auf, in Flandern geht es dabei um Frauenboxen. Eine Woche nach den Wahlen laufen die Sondierungsgespräche auf Hochtouren. Optimismus ist nicht gerade angesagt. Die Doppelmoral der N-VA ist kein gutes Omen. Außerdem geht es um eine Klage gegen BASF Antwerpen. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 1. Juni 2019

Die Zeitungen beschäftigen sich intensiv mit dem Vlaams Belang und widmen der Partei auch einige Leitartikel. Außerdem kommentieren sie die Ernennung der Informatoren durch den König, Trumps Drohungen gegen Mexiko, den Misserfolg rechtspopulistischer Parteien in der Wallonie und die Regierungsfindung in der DG. Mehr ...

Kommentar: Applaus für den König

Der Superwahlsonntag vom vergangenen Wochenende hat die föderale Ebene mal wieder in eine schier aussichtslose Situation manövriert. Das Wahlergebnis legt keine natürlichen Regierungskoalitionen nah. Dem König stand also ein schwieriger Konsultationsprozess bevor. Doch er hat diese Aufgabe hervorragend gemeistert. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 31. Mai 2019

Die Zeitungen loben die Wahl der beiden Informatoren bei der Suche nach einer Föderalregierung. Daneben kommentieren sie die Entscheidung von König Philippe, den rechtsextremen Vlaams Belang bei seinen Konsultationsgesprächen berücksichtigt zu haben und die Regierungsbildung in der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Mehr ...

Kommentar: Das Dilemma des Siegers

Es ging also wieder einmal ganz schnell mit der Koalition in Ostbelgien. Im Landesinnern wird man das wieder teils verwundert, teils bewundernd kommentieren: "Seht sie euch an, les Germanophones. Die wissen ganz genau, was sie wollen." Aber weiß das die neue/alte Mehrheit wirklich? Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 29. Mai 2019

Eine Einladung von PS-Chef Elio Di Rupo an die flämischen Parteien CD&V, OpenVLD, SP.A und Groen, wird von den Zeitungen ausführlich diskutiert. Sie analysieren außerdem den nationalistisch geprägten Wahlausgang in Flandern und die Ergebnisse der Europawahlen in Frankreich. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 28. Mai 2019

Am Tag zwei nach den Wahlen kommentieren die Zeitungen die anstehende schwierige Aufgabe, eine neue Föderalregierung zu bilden. Neben dem von der N-VA gepriesenen Konföderalismus steht die Weigerung der jeweiligen Siegerparteien im Norden und Süden des Landes, zusammen zu regieren. Die bange Frage: Wie viele Tage bleibt diesmal Belgien ohne Regierung? Mehr ...