Meinung

Die Presseschau von Freitag, dem 7. Dezember 2018

Chaos und kein Ende: Die andauernde Regierungskrise steht weiterhin im Fokus. Premier Michel hat sich gestern mit seiner Aussage "im eigenen Namen" Zeit gekauft, worauf die Leitartikler mit Kopfschütteln reagieren. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 6. Dezember 2018

Die Regierungskrise ist weiter das große Thema in den Zeitungen. Die N-VA hat ihre Drohungen letztlich nicht wahr gemacht und bleibt bis auf Weiteres in der Regierung. Für diesen Schleuderkurs ernten die flämischen Nationalisten scharfe Kritik. Insgesamt reagieren viele Zeitungen mit Kopfschütteln. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 5. Dezember 2018

Die Regierungskrise ist das große Thema in den Zeitungen. Gestern trat Premier Charles Michel die Flucht nach vorne an, nachdem die N-VA eine zweifelhafte Kampagne lanciert hatte. Die Partei von Bart De Wever zieht nun die Kritik aller Zeitungen auf sich. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 4. Dezember 2018

Die Regierungskrise und das mögliche Ende der föderalen Koalition stehen heute genauso im Zentrum der Berichte und Kommentare wie der Tod des Wirtschafts- und Finanzmagnaten Albert Frère. Außerdem beschäftigen sich die Zeitungen mit der Einsetzung der neuen Gemeinderäte und Bürgermeister. Mehr ...

Die Presseschau von Montag, dem 3. Dezember 2018

Der Marsch für das Klima in Brüssel ist das große Thema auf den Titelseiten und in den Leitartikeln, die sich aber auch noch mit dem Streit um den UN-Migrationspakt beschäftigen, der sich langsam zuspitzt. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 1. Dezember 2018

Der Protest der Gelbwesten gestern in Brüssel und die angekündigte Großdemonstration morgen in der Hauptstadt werden von mehreren Leitartiklern aufgegriffen und teilweise miteinander verglichen. Weitere Kommentare widmen sich dem G20-Treffen in Argentinien und dem Ende der Koalitionsverhandlungen in Gent. Mehr ...

Gilets Jaunes: Alle zusammen – jeder für sich

Der aus Frankreich kommende Protest der "Gilets Jaunes" wirft nicht erst seit den Ausschreitungen in Charleroi und Brüssel auch in unserem Land Fragen auf: Handelt es sich um eine vorübergehende Laune? Oder um die Vorläufer einer revolutionären Umwälzung? Vor allem: Was wollen sie eigentlich, die sogenannten "Gelbwesten"? Stephan Pesch sieht in dem schwer fassbaren Massenphänomen eine Bestätigung für die Individualisierung der Gesellschaft: Alle zusammen - jeder für sich. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 30. November 2018

Die Regierungskrise wegen der Unterzeichnung des UN-Flüchtlingspakts spitzt sich immer weiter zu. Die Zeitungen kommentieren das genauso wie die aktuelle Politik von Asylstaatssekretär Theo Francken, die Ankunft von Alibaba in Lüttich und den Protest der Gelbwesten heute in Brüssel. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 29. November 2018

Weil die Justiz ihre Urteile nicht immer durchsetzen kann, gehen dem Staat jährlich Millionen Euro durch die Lappen. Diese Nachricht kommentieren die Zeitungen genauso wie Warnungen der Gewerkschaften, den Protest der Gelbwesten, die Fortschritte der RER, die Klimapolitik und den EU-Migrationspakt. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 28. November 2018

Bei der belgischen Bahn läuft es weiterhin nicht so, wie es soll. Das sorgt für Schlagzeilen und Kommentare. Die Leitartikler thematisieren außerdem die Entlassung einer RTL-Journalistin, eine strittige Ernennung bei Publifin und die Implant-Files. Mehr ...