Meinung

Großbritannien nach den Wahlen – Was jetzt, EU?

Die konservative Partei der britischen Premierministerin Theresa May hat die Parlamentswahlen in Großbritannien gewonnen. Trotzdem erscheint May als die große Verliererin. Ihre Rechnung, mit vorgezogenen Neuwahlen ihre absolute Mehrheit im Parlament auszubauen und sich dadurch stärkeren Rückhalt für die Brexit-Verhandlungen mit der EU zu verschaffen, ist nicht aufgegangen. Nach Verlusten muss May jetzt mit einem Koalitionspartner regieren. Ein Kommentar von Kay Wagner. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 9. Juni 2017

Die Zeitungen gehen nur kurz auf die Parlamentswahl in Großbritannien ein, da die endgültigen Ergebnisse noch ausstanden. Der Rücktritt des PS-Bürgermeisters von Brüssel, Yvan Mayeur, im Zuge des Samusocial-Skandals ist dagegen das große Thema auf den Titelseiten und in allen Leitartikeln. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 8. Juni 2017

Heute wird in Großbritannien ein neues Parlament gewählt; und Premierministerin May droht dabei ein Debakel. Auch US-Präsident Trump gerät immer weiter unter Druck, diesmal durch Aussagen des Ex-FBI-Chefs. Und in Brüssel sorgt der Samusocial-Skandal für dunkle Wolken über dem Bürgermeister und seiner Partei, der PS. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 7. Juni 2017

Der gestrige Angriff auf einen Polizisten vor der Kathedrale Notre-Dame in Paris prägt die Titelseiten. Daneben schlägt aber ein neuer Skandal um Sitzungsgelder Wellen, diesmal bei der "Samusocial" in Brüssel. Und Energie- und Umweltministerin Marie-Christine Marghem kommt auch nicht aus den Schlagzeilen. Mehr ...

Die Presseschau von Dienstag, dem 6. Juni 2017

Der jüngste Terroranschlag in London prägt Titelseiten und Kommentare, insbesondere hinsichtlich der bevorstehenden Wahl und der Frage, was man gegen radikalisierte Einzeltäter tun kann. Die belgische Umweltministerin will derweil die Klimaziele des Landes neu verhandeln. Mehr ...

Die Presseschau von Samstag, dem 3. Juni 2017

Auch heute schlägt die Ankündigung des US-Präsidenten Donald Trump, das Pariser Klimaabkommen zu verlassen, weiter hohe Wellen. Vor diesem Hintergrund ist auch der zu Ende gegangene EU-China Gipfel in Brüssel Thema. Innerbelgisch gibt es derweil Ärger zwischen den "katholischen" und den "laizistischen" Universitäten. Mehr ...

Gefährliche Versuchung für die EU – ein Kommentar

Donald Trump hat die übrigen Nato-Partner aufgefordert, mehr in Verteidigung zu investieren. Für die EU-Staaten im Verteidigungsbündnis wäre es jedoch besser, ihre Einflussnahme in der Welt durch eine höhere eigene Attraktivität zu stärken, meint Frederik Schunck in seinem Kommentar. Mehr ...

Die Presseschau von Freitag, dem 2. Juni 2017

Die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, das Pariser Klimaabkommen zu verlassen, und die damit verbundenen Folgen für die Vereinigten Staaten und den Rest der Welt sind das Thema der Titelseiten und Kommentare. Die Reaktionen auf Trumps neuesten "Coup" fallen erwartungsgemäß wenig schmeichelhaft aus. Mehr ...

Die Presseschau von Donnerstag, dem 1. Juni 2017

Die Zeitungen gehen zunächst auf die Reformpläne der EU-Kommission ein, ebenso auf die Frage, ob US-Präsident Trump das Pariser Klimaschutzabkommen verlässt. In Belgien sollen derweil alle Kasachgate-Zeugen noch vor den Ferien vernommen werden, außerdem sorgt das wallonische Glyphosatverbot für Stirnrunzeln. Mehr ...

Die Presseschau von Mittwoch, dem 31. Mai 2017

Die Zeitungen beschäftigen sich zunächst mit der Tour de France, die 2019 zu Ehren von Eddy Merckx in Brüssel startet. Kammerpräsident Siegfried Bracke steht wegen seiner Verteidigung der Ämterhäufung bei Politikern in der Kritik und bei De Lijn läuft auch nicht alles rund. Und dann gibt es noch die "40 Aktionen". Mehr ...