Kommentar

Sturmwarnung für Vivaldi noch nicht aufgehoben – Ein Kommentar

Die Vivaldi-Koalition hat am Ende doch noch die Kurve gekriegt. Buchstäblich fast in letzter Minute hat sich die Föderalregierung noch auf den Haushalt 2022 und eine ganze Reihe von Reformvorhaben verständigt. Was auffällt: Die Regierung scheint einige explosive Akten lediglich geparkt zu haben. Die Sturmwarnung für Vivaldi sollte deswegen noch nicht aufgehoben werden. Mehr ...

Kommentar: Die Energie-Krise, ein Weckruf

Die astronomisch hohen Energiepreise sorgen im Moment für mächtig Unruhe. Die Regierungen in ganz Europa suchen nach Wegen, um ihre Bürger und Unternehmen zu entlasten. Auch die Föderalregierung wird bei ihren Budgetverhandlungen an diesem Wochenende über Maßnahmen beraten, um die Folgen für den Geldbeutel der Haushalte abzumildern. Diese Energie-Krise ist ein Weckruf. Mehr und intensiver denn je müssen die EU-Staaten ihre energiepolitische Unabhängigkeit vorantreiben. Das macht aus dem Ganzen vielleicht auch eine Chance für den Klimaschutz. Mehr ...

Kommentar: Corona à la carte

Mit dem 1. Oktober ist eine Reihe von Corona-Maßnahmen aufgehoben worden. Die sichtbarste Veränderung: In Flandern wird die Maskenpflicht in vielen Bereichen aufgehoben. In Brüssel, in der Wallonie und in der Deutschsprachigen Gemeinschaft bleibt sie (noch) weitgehend bestehen. So richtig blickt kaum einer mehr durch Mehr ...

Kommentar: Crisis? What Crisis?

Während in Belgien die Gewerkschaften bei einem nationalen Aktionstag auf die Entwicklung der Löhne aufmerksam machten, gingen weltweit an diesem Freitag wieder viele Jugendliche auf die Straße, um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Dürfen sie das? Ja, dürfen sie - und mehr als das! Mehr ...

Kommentar: Es geht gleich in die Vollen

Im Parlament der Deutschsprachigen Gemeinschaft beginnt am Montag die neue Sitzungsperiode. Traditionell wird die Regierungserklärung verlesen und eine Woche später debattiert. Es gab aber schon vorher innerhalb und außerhalb des Parlaments Anlass, um über Rolle und Selbstverständnis der Deutschsprachigen Gemeinschaft nachzudenken. Mehr ...

Kommentar: Neustart unter Beobachtung

In dieser Woche hat das neue Schuljahr begonnen - mit Präsenzunterricht für alle Schüler. Und mit der vierten Phase des föderalen Sommerplans traten weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen in Kraft, vor allem für private Treffen und Veranstaltungen. Parallel dazu mahnten aber auch Stimmen zur Vorsicht. Mehr ...

Kommentar: Die Impfpflicht als heiße Kartoffel

Während einige Länder für bestimmte Berufsgruppen schon eine Corona-Impfpflicht verhängt haben, wird in Belgien noch darüber diskutiert. Dabei dürfte spätestens die Ankündigung nach dem letzten Konzertierungsausschuss die Richtung angedeutet haben. Noch wird sich das Thema zugeworfen wie eine heiße Kartoffel. Mehr ...

Kommentar: Zeitliche Fehleinschätzung

Das Tempo der Machtübernahme durch die Taliban in Afghanistan hat alle überrascht. Und warf Fragen auf: über die Entscheidung zum Abzug der US-Truppen und ihrer Verbündeten, über die Gegenwehr der von ihnen ausgebildeten afghanischen Militärs und darüber, was die 20 Jahre an militärischer Intervention und demokratischem Aufbau gebracht haben. Wichtiger ist aber die Frage, welche Konsequenzen aus dem Fiasko folgen. Mehr ...

Kommentar: Die richtigen Lehren aus der Krise ziehen

Seit anderthalb Jahren befinden wir uns schon im Krisenmodus. Die Corona-Pandemie, eine weltweite Gesundheitskrise beherrscht unseren Alltag. Aktuell geht die Gesundheitskrise gefühlt nahtlos in die nächste Krise über: die Umweltkrise. Für jeden spürbar durch die Hochwasser, diese Woche nochmal verstärkt vom Klimabericht der Vereinten Nationen. Die Krise als solche ist omnipräsent. Doch was machen wir daraus? Mehr ...