Tomorrowland-Festival: Das erste Drittel ist geschafft

In Boom bei Antwerpen ist am Sonntag das erste von insgesamt drei Tomorrowland-Festival-Wochenenden zu Ende gegangen. Rund 200.000 Besucher aus der ganzen Welt waren beim wohl bekanntesten belgischen Musikfestival zu Gast.

Tomorrowland 2022 (Bild: Jonas Roosens/Belga)

Tomorrowland 2022 (Bild: Jonas Roosens/Belga)

Das Tomorrowland-Festival in Boom hat ein beeindruckendes Comeback gefeiert, ohne größere nennenswerte Zwischenfälle.

Alle hatten diesem ersten Festival-Wochenenden sehr entgegen gefiebert. Die Künstler waren enthusiastisch, die Besucher waren entspannt und auch in puncto Organisation sei alles gut verlaufen, sagt Debby Wilmsen, die Pressesprecherin des TML-Festivals. Die Ungeduld und die Vorfreude waren riesig auf dieses erste von drei Festival-Wochenenden, wie Debby Wilmsen betont. Es war so, als ob das Tomorrowland-Festival nie weggewesen sei.

Tomorrowland-Pressesprecherin Debby Wilmsen im Gespräch mit BRF-Reporter Christophe Ramjoie (Bild: BRF)

Tomorrowland-Pressesprecherin Debby Wilmsen im Gespräch mit BRF-Reporter Christophe Ramjoie (Bild: BRF)

Höhepunkte hat es viele gegeben und bei den beiden nächsten Ausgaben wird es sicherlich noch weitere Highlights geben. Den Organisatoren ist aufgefallen, dass die Besucher sich einiges haben einfallen lassen – so zum Beispiel das Tomorrowland-Festival nutzen, um an eine verstorbene Person zu erinnern oder einen Heiratsantrag zu machen oder gar die Hochzeitreise nach Boom zu machen. Debby Wilmsen erzählt auch von einem amerikanischen Paar, das zehn Jahre hat warten müssen, um zum Tomorrowland hinkommen zu können, und für die der Besuch dann ganz besonders war.

In diesem Jahr gibt es noch zwei weitere Ausgaben. Im nächsten Jahr wird das Tomorrowland aber wieder auf zwei Festival-Wochenenden schrumpfen, auch wegen der Nachbarn, wie Debby Wilmsen betont. Vor der nächsten Ausgabe steigt am Mittwoch ein besonderes Nachbarschaftsfest, bei dem alle Anwohner eingeladen sind. Rund 10.000 Menschen werden erwartet, bevor die „People of Tomorrow“ am kommenden Wochenende Boom wieder zur Welt-Tanz-Hauptstadt machen werden.

Mit beim ersten Tomorrowland-Wochenende 2022 dabei war auch die 22-jährige Elena Bantis aus Schönberg, die in Boom ihre Festival-Premiere gefeiert hat.

Elena Bantis aus Schönberg zusammen mit einer Freundin beim Tomorrowland-Festival (Bild: privat)

Elena Bantis aus Schönberg zusammen mit einer Freundin beim Tomorrowland-Festival (Bild: privat)

Christophe Ramjoie

2 Kommentare
  1. Hans-Peter Brandt

    Unser Traum ging in Erfüllung. Wir werden im nächsten Jahr zusammen 125 Jahre alt und danken dem Team Tomorrowland 2022 und allen Besuchern für unvergessliche, friedliche und die stimmungsvollsten Momente die man sich nur vorstellen kann. Live today, love tomottow, unite forever!!!

  2. Heike Brandt

    Unfassbar beeindruckend,muss jeder mal in seinem Leben da gewesen sein.
    Bombastisch!!!!!!!