Nach Tod al-Bagdadis: Einsatz gegen IS-Spitze läuft weiter

Nach dem Tod von IS-Anführer al-Bagdadi läuft der Einsatz in Syrien gegen hochrangige Vertreter der Terrormiliz Islamischer Staat weiter.

Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte (Bild: Delil Souleiman/AFP)

Kämpfer der Syrischen Demokratischen Kräfte (Bild: Delil Souleiman/AFP)

Das teilte ein Kommandeur der Syrischen Demokratischen Kräfte auf Twitter mit. Er sprach von „andauernden Operationen, um IS-Anführer zu jagen“.

US-Präsident Donald Trump hatte am Sonntag den Tod von Al-Bagdadi verkündet.

Inzwischen hat auch Russland bestätigt, dass die USA Militäroperationen in Syrien durchgeführt haben. Zuvor hatte Russland erklärt, davon keine Kenntnis gehabt zu haben.

Ägypten, Jordanien und Saudi-Arabien begrüßen, dass die USA den Chef der Terrormiliz Islamischer Staat al-Bagdadi getötet haben. Alle drei Länder sind Verbündete der USA im Kampf gegen Terrorismus. Nach der militärischen Niederlage der IS-Terrormiliz und dem Tod ihres Anführers könnte jetzt eine neue Phase in der Bekämpfung des islamistischen Terrorismus beginnen.

IS-Chef al-Bagdadi getötet

dpa/est/okr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150