SNCB

Regierung will SNCB-Minimaldienst im Alleingang durchsetzen

Die Föderalregierung ist sich darin einig, bei der Bahn eine Minimaldienstleistung im Streikfall durchsetzen. Darauf hat sich das Kernkabinett am Vormittag verständigt. Falls die Gewerkschaften die angedrohten Streiks im Januar durchziehen, wollen sie diese Maßnahme auf alle Fälle ergreifen. Mehr ...

SNCB will Gewerkschaften finanziell trockenlegen

Die Streikankündigung bei der Bahn sorgt weiter für Entrüstung. Die Gewerkschaften werden jetzt auch von der SNCB massiv unter Druck gesetzt. Die Direktion weigert sich, ein neues Finanzierungsabkommen abzuschließen, so lange sie die Streikankündigungen für Januar aufrechterhalten. Mehr ...

SNCB: Regierung droht den Gewerkschaften

Die Regierung will sich im Zusammenhang mit den geplanten Reformen bei der Nationalen Eisenbahngesellschaft SNCB notfalls über die Gewerkschaften hinwegsetzen. Das gab am Donnerstagnachmittag die zuständige föderale Mobilitätsministerin Jacqueline Galant in der Kammer zu verstehen. Mehr ...

Fünf Streiktage bei der SNCB im Januar

Mit einem zweitägigen und einem dreitägigen Streik wollen die Gewerkschaften bei der SNCB gegen längere Arbeitszeiten kämpfen. Die Streikankündigung wurde von den beiden großen Gewerkschaften CSC und CGSP hinterlegt. Die Geschäftsleitung gibt sich aber unbeeindruckt. Mehr ...

Bahnchef: SNCB vor großer Herausforderung

Bei einer Anhörung im zuständigen Kammerausschuss hat Staatsbahn-Chef Jo Cornu klar gemacht, dass die von der Mobilitätsministerin Galant verlangte vierprozentige Produktivitätssteigerung nicht ohne weiteres zu erreichen sei. Mehr ...

Sieben Zusatzzüge wegen Demo

Für die nationale Demonstration am Mittwoch in Brüssel wird die SNCB sieben zusätzliche Züge einsetzen. Die Teilnahmezahl an der Demonstration ist unklar. Mehr ...