Safari-Rallye Kenia: Ogier führt nach kurzem Auftakt vor Neuville

In der Nähe von Nairobi ist der sechste Lauf zur Rallye-Weltmeisterschaft gestartet. Schnellster zum Auftakt war Sébastien Ogier im Toyota.

Thierry Neuville/Martijn Wydaeghe beim Shakedown der Rallye Kenia

Bild: Austral/Hyundai Motorsport

Hyundai-Fahrer Thierry Neuville war 0,6 Sekunden langsamer als Ogier und belegt Platz zwei. Dritter ist Neuvilles Teamkollege Ott Tänak mit 1,1 Sekunden Rückstand.

Platz vier und fünf belegen Elfyn Evans im Toyota (+1,2) und Sébastien Loeb im Ford (+1,8). Kalle Rovanperä rutschte in einen Erdhügel, dabei sprang ein Reifen von der Felge. Er verlor 11,6 Sekunden und belegt nach dem Auftakt Platz elf.

Der erste volle Tag der Safari-Rallye Kenia startet am Freitag um 7 Uhr belgischer Zeit.

wrc/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150