Rallye-WM: Auch Rallye Wales nun abgesagt

Ein weiterer Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft ist wegen der Corona-Krise abgesagt worden: die Rallye Wales, die für Ende Oktober angesetzt war. Der WM-Kalender wird dadurch immer schmaler.

Thierry Neuville - Rallye Wales

Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul bei der Rallye Wales 2019 (Bild: Hyundai Motorsport)

Nun ist wegen der unsicheren Lage durch die Corona-Krise auch die „Wales Rally GB“ abgesagt worden, die vom 30. Oktober bis 1. November stattfinden sollte. Die Veranstalter teilen mit, dass es noch keine Klarheit gibt, was Reisebestimmungen und Massenveranstaltungen angeht. Daher sei mit der walisischen Regierung beschlossen worden, dass die Rallye dieses Jahr ausfallen muss.

Im Kalender stehen jetzt nur noch die Rallye Türkei vom 25. bis 27. September, Deutschland (16. bis 18. Oktober) und Japan (20. bis 22. November) und eventuell ein Nachholtermin für die Rallye Sardinien. Aber auch Japan wackelt. Wann – und ob – die Weltmeisterschaft weitergeht, ist fraglich.

mitt/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150