Rallye Türkei: Andreas Mikkelsen an der Spitze

Erster Spitzenreiter der Rallye Türkei ist der Norweger Andreas Mikkelsen. Hinter Craig Breen und Ott Tänak liegt Thierry Neuville nach dem kurzen Auftakt am Donnerstagabend auf Platz vier. Seb Ogier verliert durch einen kleinen Schnitzer leicht an Boden.

Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul im Hyundai i20 WRC beim Shakedown der Rallye Türkei (Bild: Willy Weyens)

Thierry Neuville und Nicolas Gilsoul im Hyundai i20 WRC beim Shakedown der Rallye Türkei (Bild: Willy Weyens)

Zum ersten Mal wird die Rallye Türkei, die 2010 zuletzt im WM-Kalender stand, in der Gegend um die Küstenstadt Marmaris ausgetragen. Schnellster zum Auftakt der Premiere war Andreas Mikkelsen aus Norwegen im Hyundai.

Mikkelsen gewann die zwei Kilometer kurze Zuschauerprüfung am Hafen von Marmaris – auf Asphalt, anders als die Wertungsprüfungen der nächsten drei Tage – in einer Zeit von 2:03,9 Minuten. Zweitschnellster war der Ire Craig Breen im Citroën (+2,5 Sekunden), Rang drei belegt Ott Tänak aus Estland im Toyota (+2,8).

Thierry Neuville startete mit der viertschnellsten Zeit in die Rallye. Er war 3,1 Sekunden langsamer als Mikkelsen. Eine harte Landung nach einem Sprung kostete Sébastien Ogier 7,5 Sekunden, weil er den Bremspunkt für die nächste Kurve verpasste. Ogier belegt damit nach dem Start nur den 14. Platz.

Thierry Neuville bleibt bei Hyundai

wrc/km

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150