Bleyberg, Theux und Trois-Ponts wollen Regionalsprachen fördern

Bleyberg, Theux und Trois-Ponts wollen den Gebrauch von Regionalsprachen auf ihrem Gebiet fördern.

Am Mittwoch haben sie sich gemeinsam mit elf weiteren Gemeinden der Wallonie der Initiative „Ma commune dit oui aux langues régionales“ angeschlossen. Damit machen in der Wallonie nun insgesamt 42 Gemeinden mit.

Das Projekt gibt es seit vier Jahren. Um das Label zu erhalten, müssen sich teilnehmende Gemeinden verpflichten, mindestens 15 Maßnahmen zur Förderung der Regionalsprachen umzusetzen.

Dazu gehören beispielsweise die Organisation von Veranstaltungen, die Unterstützung von Vereinen oder auch das Angebot von Texten in der jeweiligen Regionalsprache auf öffentlichen Kommunikationskanälen.

lameuse/fk