Im Ausland geimpfte Ostbelgier: 347 Erst- und 365 Zweitimpfungen nachgemeldet

Anfang Juli hatte Gesundheitsminister Antonios Antoniadis im Ausland geimpfte Ostbelgier dazu aufgerufen, sich in die Datenbank Vaccinet einzutragen. Bis jetzt wurden dort 347 Erstimpfungen und 365 Zweitimpfungen nachgemeldet.

Corona-Impfstoff (Bild: Virginie Lefour/Belga)

Illustrationsbild: Virginie Lefour/Belga

Damit läge die Impfquote der ostbelgischen Gesamtbevölkerung gut einen halben Prozentpunkt höher als von Sciensano angegeben. Laut Antoniadis hätten sich rund 1.000 Menschen über die Nachmeldungen informiert.

Eine Impfung, die man im Ausland erhalten hat, kann beim Hausarzt oder im Impfzentrum eingetragen werden. Der Gesundheitsminister glaubt, dass viele Menschen die Impfung noch nicht eingetragen hätten, weil das keine individuellen Vorteile mit sich bringe.

ale