Venn bleibt am Wochenende offen – Parkverbot für Wohnmobile

Das Hohe Venn und alle Zufahrtsstraßen sollen an den kommenden Tagen offen bleiben. Auch für das Wochenende ist keine erneute Schließung des Gebietes vorgesehen. Das sagte der Bürgermeister von Weismes, Daniel Stoffels.

Hohes Venn am 1. Januar gesperrt (Bild: Andreas Lejeune/BRF)

Bild: Andreas Lejeune/BRF

Vergangene Woche habe man wegen des enormen Besucherandrangs die Reißleine ziehen müssen. Nun gehe es darum, die Menschen bestmöglich zu verteilen.

Ziel sei es nicht, den Tourismus zu verbieten. Man werde in Kürze mit den Bürgermeistern der Eifelgemeinden eine entsprechende Kommunikationskampagne starten.

Eine einzige Einschränkung wird es für Wohnmobile geben: Um die beiden großen Parkplätze von Botrange und Baraque Michel für den Tagestourismus offen zu halten, wird es ab Dienstag dort ein Parkverbot für Wohnmobile geben.

Allerdings arbeite man an einer Alternative: So soll schnellstmöglich in Sourbrodt ein Parkplatz für rund 40 Wohnmobile geschaffen werden. Auch auf dem Gebiet der Gemeinde Malmedy sind weitere Stellplätze in Planung.

Parkplatz am Signal de Botrange am Sonntagmorgen (Archivbild: Nicolas Lambert/Belga)

Parkplatz am Signal de Botrange am 27. Dezember (Bild: Nicolas Lambert/Belga)

dop

2 Kommentare
  1. Anja Wotschke

    Auf dass es dann erneut zu chaotischen Zuständen entlang der Vennstrassen kommt dank der Parkchaoten die sich trotz Park und Halteverbote entlang der Strasse stellen und ohne nach dem Verkehrsfluss zu schauen einfach über die Strasse rennen.

  2. Peter Mertens

    Dann sollte die Polizei Protokolle verteilen, irgendwann werden sie es lernen, oder nicht.