Solidarität im Lockdown: Pfadfinder Herbesthal bringen Einkäufe nach Hause

In der Umgebung der Gemeinde Lontzen bieten die Pfadfinder aus Herbesthal seit Kurzem einen Lieferdienst für Einkäufe an. Interessierte können sich telefonisch oder per Mail bei den Pfadfindern melden und ihre Einkaufswünsche mitteilen. Die Pfadfinder übernehmen dann den Einkauf und die Lieferung.

Die Pfadfinder Herbesthal liefern Einkäufe nach Hause (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Die Pfadfinder Herbesthal liefern Einkäufe nach Hause (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Einkaufen ist in Zeiten von Corona für viele zum Stress geworden, besonders für Risikopatienten wie Senioren. Die Pfadfinder aus Herbesthal wollen Menschen helfen, indem sie Einkäufe nach Hause liefern. Ein Angebot, das nicht nur für Risikopatienten gilt. Auch wer in Quarantäne ist oder einfach keine Zeit hat, kann sich bei den Pfadfindern melden.

„Wir haben zwei Telefonnummern und eine E-Mail-Adressee für den Service angelegt. Eine Nummer ist für Französischsprachige, die andere für Deutschsprachige. Darüber können uns die Leute kontaktieren“, sagt Hendrik Loewenau, Pfadfinderleiter in Herbesthal.

Untereinander sprechen sich die Pfadfinder dann ab, wer wann einkaufen geht. Aber an Zeit mangelt es ihnen momentan nicht. „Viele sitzen zuhause, im Moment sind Ferien. Aber wir haben auch Studierende mit kaum Pflichtunterrichten. Und ansonsten können wir halt in der Freizeit oder am Wochende einkaufen“, erklärt Loewenau.

Mit der Einkaufsliste geht es in den Supermarkt. Egal ob kleine Besorgung oder großer Einkauf, die Pfadfinder strecken den Betrag vor. Je nach Summe wird dann ein kleiner Aufpreis von drei bis zehn Euro berechnet – eine Finanzierungshilfe für das nächste Sommerlager. Bezahlt wird entweder per Überweisung oder bar bei der Lieferung.

Die Pfadfinder Herbesthal liefern Einkäufe nach Hause: Noah Rompen, Hendrik Loewenau, Patrick Gerkens und Florian Houben

Die Pfadfinder Herbesthal liefern Einkäufe nach Hause: Noah Rompen, Hendrik Loewenau, Patrick Gerkens und Florian Houben (Bild: Raffaela Schaus/BRF)

Ausgefahren werden die Einkäufe übrigens von älteren Pfadfindern bzw. Leitern mit Führerschein. Auch Hendrik Loewenau liefert die Einkäufe in verschiedene Ortschaften: in der Umgebung von Herbesthal, Lontzen, Welkenraedt und Baelen. Der Service geht aber auch bis nach Eupen und Walhorn.

Praktische Infos

0476/76.85.92 (deutschsprachig)
0488/38.15.68 (französischsprachig)
LesPiosLivrentVosCourses@gmail.com

Bei der Lieferung freuen sich die Kunden nicht nur über den Einkauf, sondern auch über den Austausch mit den jungen Helfern. „Sonst sitzen wir ja auf dem Trockenen“, lacht Leo Dahlen. „Wir vermissen das alles: Ich ging zwei Mal die Woche karten, meine Frau ging wandern und spielte Rummikub. Das ist jetzt alles vorbei.“

Die Pfadfinder in Herbesthal würden sich jedenfalls freuen, wenn ihre Aktion anderswo Nachahmer findet. „Sinn und Zweck des Pfadfinderseins ist es ja auch, der Gesellschaft zu helfen und Leuten das Leben zu erleichtern“, so Hendrik Loewenau.

Pfadfinder Herbesthal liefern Einkäufe nach Hause - Flyer

Raffaela Schaus

2 Kommentare
  1. Lutz-René Jusczyk

    Eine prima Idee! 🙂

  2. Jean-Pierre DRESCHER

    Ja, gibt noch ein paar wenige anständige Leute in dieser Zeit.

    Freut mich besonders zu sehen dass das couragierte Team der Pfadfinder international zusammengesetzt ist in diesem kleinen Dorf.

    Ich lese hier Namen von einheimischen aus der DG, flämische Namen und Namen von Personen aus Deutschland. DG fast wie in alten Zeiten. Zivilisiert, sozial, grenzenlos, motiviert, einfach ein starkes Vorbild für eine gute Euregio!