Wallonische Region hat sechs Millionen Euro Ausgleichsprämie an Unternehmen in DG gezahlt

Insgesamt hat die Wallonische Region deutschsprachige Unternehmen in Höhe von mehr als sechs Millionen Euro entschädigt.

Die wallonische Regierung hatte insgesamt einen Fonds in Höhe von 518 Millionen Euro für Unternehmen und Selbstständige freigegeben, die durch die Corona-Krise gestoppt oder verlangsamt werden mussten. Mittlerweile ist es nicht mehr möglich, Anträge für eine Ausgleichs-Prämie zu stellen, da die Einsendefrist abgelaufen ist.

Die Krise sei für Unternehmen in der DG besonders schwierig gewesen, da durch die Grenzschließungen die Zahl der potenziellen Kunden nach dem Lockdown weiter drastisch reduziert blieb, schreibt die MR-Regionalabgeordnete Christine Mauel am Dienstag in einer Pressemitteilung. Sie habe außerdem zahlreichen Personen und Steuerberatern bei den entsprechenden Anträgen geholfen.

mitt/rasch