Für seine Arbeit zu den Europawahlen: Mike Mettlen erhält Preis des PDG 2019

Der diesjährige Preis des Parlamentes der Deutschsprachigen Gemeinschaft im Bereich Staatswissenschaften wird an den Politikwissenschaftler Mike Mettlen verliehen.

Mike Mettlen im Europaparlament

Mike Mettlen im Europaparlament (Bild: privat)

Der aus Recht stammende Autor erhält die Auszeichnung für seine Arbeit über die Europawahlen in Ostbelgien. Mettlen hatte darin „Lösungsvorschläge zur Behebung des Demokratie- und Repräsentationsdefizits“ gemacht. Das hatte im Vorfeld der Europawahlen zu einer öffentlichen Debatte geführt.

Die Jury, in der neben allen Parlamentsfraktionen auch Sachverständige vertreten waren, stimmte mehrheitlich für die Vergabe des Preises des Parlaments im Fachbereich Staatswissenschaften.

In den Fachbereichen Wirtschaft und Literatur, die in diesem Jahr ebenfalls an der Reihe gewesen wären, werden 2019 keine Preise verliehen. Die feierliche Preisverleihung findet am 20. März 2020 statt.

mitt/sp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150