NRW: Zwei weitere Wolfsnachweise eingegangen

Im nördlichen Teil der deutschen Eifel gibt es ein neues Wolfsgebiet.

Nach mehrfachen Sichtungen und Rissen von Schafen wurde die Region „Eifel – Hohes Venn“ als drittes Wolfsgebiet ausgewiesen. Wie das Umweltministerium in Düsseldorf mitteilte, werden Weidetierhalter im Umkreis von Monschau bei der Anschaffung von Elektrozäunen mit Mitteln des Landes unterstützt.

Die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) verzeichnete zuletzt 73 Rudel bundesweit. In Rheinland-Pfalz hat sich bislang ein Wolf dauerhaft niedergelassen. Insgesamt gab es bislang 19 Nachweise der streng geschützten Tierart in NRW.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150